Naturprojekte erhalten Millionenförderung von britischem Lotterie-Fond

Veröffentlicht am: 21. März 2020, 05:30 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 20. März 2020, 05:18 Uhr.

Projekte zur Erhaltung des schottischen Naturerbes haben vom britischen The National Lottery Heritage Fund Förderungen in Höhe von 1,33 Millionen GBP (ca. 1,47 Millionen Euro) erhalten. Wie die britische Tageszeitung The Independent berichtet, sollen mit dem Geld insgesamt fünf Vorhaben zur Bewahrung der schottischen Wasserwelt unterstützt werden.

Das Logo es Heritage Fund
Der Heritage Fund hat bereits Milliarden für gemeinnützige Projekte bereitgestellt. (Quelle: https://www.heritagefund.org.uk/)

Der Lotto-Fond (Link auf Englisch) wird durch den Kauf von Lotterie-Tickets gefördert und hilft damit, das Nationalerbe Großbritanniens zu sichern.

Großspender National-Lotterie

Die britische National-Lotterie ist einer der größten Spender im Vereinigten Königreich. Insgesamt soll die Organisation seit 1994 mehr als 39 Milliarden GBP (ca. 42 Milliarden Euro) an Spendengeldern gesammelt und damit 44.000 Projekte gefördert haben. Der The National Lottery Heritage Fund ist nur eine von zwölf Institutionen in Großbritannien, die über die Vergabe von Lotterie-Spenden entscheiden dürfen.

Eine Förderung im Jahr der Küsten und der Gewässer

Dass die Millionenförderung gerade jetzt gewährt wurde, ist kein Zufall. Im Jahre 2020 wird in Schottland das Jahr der Küsten und Gewässer begangen.

Das sei der passende Zeitpunkt, um mit Förderprogrammen Aufmerksamkeit für den Naturschutz zu erregen, meint Caroline Clark, Schottland-Direktorin des National Lottery Heritage Fund:

„Es gab nie einen besseren Moment, um das Bewusstsein für die wichtige Rolle unseres Meereserbes für die Zukunft einer nachhaltigen Umwelt zu schärfen, als die Feiern zu Schottlands Jahr der Küsten und Gewässer. Nicht nur die direkte Erhaltung, die wir finanzieren, ist von entscheidender Bedeutung, sondern wir hoffen auch, dass durch unsere Projekte das Bewusstsein dafür gestärkt wird, wie und warum wir unser Verhalten ändern müssen, um unsere Zukunft zu schützen.“

Zu den Projekten, die im Feierjahr unterstützt werden, gehört auch die Sanierung der Dynamic Earth’s Ocean Galleries in der schottischen Hauptstadt Edinburgh, die eine Förderzusage in Höhe von 443.000 GBP (ca. 490.000 Euro) erhalten hat. In der Einrichtung sollen jährlich bis zu 250.000 Besucher über das Erbe der schottischen Unterwasserwelt aufgeklärt werden.

Weitere 250.000 GBP (ca. 276.000 Euro) erhält das Hebridean Whale and Dolphin Trust Centre in Tobermory on Mull. Es führt Forschung über die Lebenswelt von Walen und Delphinen durch und initiiert Gemeinschaftsprojekte.

Für britische Lotto-Spieler dürften die Spenden eine wohltuende Nachricht sein. Sie tragen mit ihren Tipps aktiv zum Bestand der Natur Großbritanniens bei.