Marriott eröffnet neues Casino in Nepals Hauptstadt Kathmandu

Veröffentlicht am: 18. Februar 2020, 12:00 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 18. Februar 2020, 12:24 Uhr.

Der Hotelkonzern Marriott eröffnet in Nepal sein erstes Casino. Die Spielbank verfügt über eine hochmoderne Ausstattung und wird in der Hauptstadt Kathmandu in Kooperation mit dem indischen Glücksspiel-Anbieter Deltin betrieben.

Kathmandu Tempel
Kathmandu ist bei Touristen sehr beliebt (Bild: iha.com)

Casino wird Teil des Hotels

Das neue Casino wird dabei in das bereits bestehende Fünfsterne-Hotel der Marriott-Gruppe eingegliedert. Dort stehen für Besucher schon jetzt 214 Zimmer und Suiten, diverse Restaurants und Bars sowie ein umfangreicher Spa- und Fitnessbereich zur Verfügung.

Anlässlich der Partnerschaft sagte Anil Malani, Präsident und CEO der Deltin Group:

“Wir glauben, dass Regeltreue und Ethik integrale Bestandteile unseres Geschäfts sind und wir freuen uns, mit Marriott-Hotel zusammenzuarbeiten, da unsere beiden Unternehmen gemeinsame Werte, Professionalität und Serviceexzellenz teilen. Unsere gleichen Werte und Visionen stellen sicher, dass unser Geschäft in sicheren Händen liegt.“

Die Eröffnung des Casinos wird Teil der großangelegten „Visit Nepal 2020“-Kampagne, die weltweit für die Tourismusdestination Nepal werben soll. Die Regierung hofft, den Anteil des Tourismussektors an der Wirtschaftsleistung des Himalajastaates auf diese Weise auf 10 % anheben zu können.

Wirtschaftsfaktor Glücksspiel

Zudem erhofft sich die Regierung gesteigerte Steuereinnahmen aus dem Betrieb des Casinos. Gleichzeitig hat dies bereits jetzt positive Auswirkungen auf den heimischen Arbeitsmarkt. So wurden schon vor einem halben Jahr rund 250 einheimische Beschäftigte eingestellt, die innerhalb eines sechsmonatigen Trainings für ihre Aufgaben im Casino-Betrieb vorbereitet wurden.

Die Deltin Group ist ein privat lizensiertes Glücksspiel-Unternehmen aus Indien. Das Unternehmen betreibt in den indischen Regionen Goa und Sikkim mehrere Casino-Hotels mit insgesamt rund 1.800 Spielautomaten und Casinotischen. Darüber hinaus besitzt der Deltin-Konzern eine Reihe von Online Casinos. Die Kooperation mit Marriott ist das erste Engagement des Anbieters in Nepal. Nach Ankündigung der Kooperation zogen die Kurse der Deltin-Aktie an der Börse um 7,8 % an.

2014 waren in Nepal sämtliche landbasierte Casinos und ihre Online-Pendants von der Regierung geschlossen worden. Damals wurden die hohen Steuerschulden der Anbieter als Grund für das Verbot genannt.

Seit 2015 öffneten acht Casinos nach und nach wieder ihre Pforten. Dort dürfen allerdings nur ausländische Besucher spielen. Den knapp 30 Millionen Einheimischen ist das Glücksspiel in diesen Betrieben untersagt.