Glücksspiel-Gigant Kindred bewirbt App zum Kampf gegen Spielsucht

Veröffentlicht am: 11. Juni 2021, 02:42 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 11. Juni 2021, 02:42 Uhr.

Das Glücksspielunternehmen Kindred Group wird mit der European Association for the Study of Gambling (EASG) kooperieren, um Spieler gemeinsam auf eine neue mobile App aufmerksam zu machen. Die Bettor-Time-App soll dabei helfen, frühe Anzeichen pathologischen Glücksspiels zu erkennen. Dies gab Kindred am Donnerstag in einer Pressemitteilung [Seite auf Englisch] bekannt.

Kindred Group Logo, Smartphone
Kindred Group bewirbt App gegen Spielsucht. (Bild: kindredgroup.com, uihere.com, casino.org)

Die App wurde von Zafty Intelligence entwickelt und soll demnächst für Android und iOS verfügbar sein. Das Unternehmen gehört zu den führenden Anbietern im Bereich des mobilen Gesundheits-Assessments.

Nach Angaben von Kindred soll die App auf einem Learning-Algorithmus basieren und damit in der Lage sein, das normale Verhalten der Nutzer zu erfassen und Veränderungen der Aktivitäten zu erkennen.

Das System soll sogar frühe Anzeichen von problematischem Spielverhalten erkennen können. Dies sei zum Beispiel der Fall, wenn ein Spieler, der normalerweise am Samstagmorgen wettet, plötzlich auch Dienstag in der Nacht zu spielen beginne.

Im Grunde handelt es sich bei der App um eine Art Zeitmesser, der die Zeit des Nutzers bei glücksspielbezogenen Aktivitäten überwacht. So soll die App erkennen, mit welchem Glücksspielprodukt sich der Spieler beschäftigt und markiert die Anfangs- und Endzeiten der Nutzung.

Kindred: Keine Einnahmen durch pathologisches Glücksspiel bis 2023

Das Promoten der App stehe im Einklang mit dem Ziel Kindreds, bis 2023 keine Einnahmen zu generieren, die in direktem Zusammenhang mit pathologischem Glücksspiel stünden. Die Partnerschaft mit der EASG und die Förderung der Nutzung der Bettor Time-App sollen dazu beitragen, dieses Ziel zu erreichen.

Maris Catania, Head of Responsible Gambling and Research, erklärte:

Für uns ist die Bewerbung der Bettor-Time-App eine Selbstverständlichkeit und steht im Einklang mit unserem Versprechen, bis 2023 null Prozent Einnahmen durch schädliches Glücksspiel zu erzielen. Die Technologie hinter dieser App mit den einzigartigen Machine-Learning-Algorithmen von Zafty, die die aufgezeichneten Aktivitäten aufnehmen und das normale Verhalten jedes Benutzers lernen, ist sehr interessant. Diese App kann Benutzern helfen, fundiertere Entscheidungen über ihr Glücksspiel zu treffen. Wir sind stolz darauf, diese App zu bewerben, und ich empfehle dies auch anderen Betreibern.

Als Teil seiner Zusage hat Kindred die Höhe der Einnahmen veröffentlicht, die das Unternehmen von Kunden erhalte, die es als gefährdet einstufe. Im ersten Quartal 2020 machten die als Hochrisiko eingestuften Spieler 3,9 % des Gesamtumsatzes aus. Es wird sich zeigen, ob die App dazu beitragen kann, diesen Anteil auf 0% zu reduzieren.