Höhepunkt des e-Sports: League of Legends WM 2018

Veröffentlicht am: 11. Oktober 2018, 12:37 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 11. Oktober 2018, 12:50 Uhr.

In Südkorea findet gerade der jährliche Höhepunkt des eSports statt: die League of Legends WM 2018. Vom 1. Oktober bis zum 3. November treffen sich internationale Teams im Kampf um den LoL-WM-Titel.

League of Legends
Die League of Legends WM ist absolutes Highlight des e-Sports. (Quelle: Flickr)

League of Legends WM 2018

Während der League of Legends WM treffen in diesem Jahr 24 Teams aufeinander. Es gibt dabei vier Austragungsorte. Der erste Teil des Turniers fand vom 1. bis zum 4. Oktober in Seoul statt, weitere Austragungsorte sind Busan, Gwangju und Incheon.

Was ist League of Legends?

Seoul
Die ersten beiden Runden der WM wurden in Seoul ausgetragen. (Quelle: Pixabay)

League of Legends ist ein Computerspiel aus dem MOBA-Genre (Multi Online Battle Arena). In ihm treffen zwei Teams mit jeweils fünf Champions aufeinander. Bei den Champions handelt es sich um Spielfiguren, die bestimmte Fähigkeiten haben. Zudem kommen Beschwörungszauber und Verbesserungen der Fertigkeiten und Runen zur Anwendung.

Jedes der beiden gegeneinander antretenden Teams startet in der Basis auf einer Seite der Karte, in der Nähe des sogenannten Nexus, des Hauptgebäudes. Ziel des Spiels ist es, den Nexus des Gegners zu zerstören.

Verteidigt wird der teameigene Nexus von Türmen und von Vasallen, bei denen es sich um Einheiten handelt, die computergesteuert sind. Bevor der Nexus des Gegners angegriffen werden kann, muss man auf einer Lane (einem der möglichen Wege) alle Türme und den Inhibitor zerstören.

In der ersten Phase des Turniers traten zwölf Teams gegeneinander an. Die Teams wurden in vier Gruppen eingeteilt. Die besten zwei Teams pro Gruppe schafften es in die zweite Runde.

Die zweite Phase der League of Legends WM wurde ebenfalls in Seoul ausgetragen. Die acht hieran teilnehmenden Teams waren:

  • EDward Gaming
  • Infinity eSports
  • G2 Esports
  • SuperMassive eSports
  • Cloud9
  • DetonatioN Focus Me
  • G-Rex
  • Gambit Esports.

Als Sieger konnten sich Cloud9, EDward Gaming, G2 Esports und G-Rex behaupten.

 

Das Hauptevent der League of Legends WM – die Group Stage

Nach den Play-Ins steht die Gruppenphase in Busan an, die gestern begonnen hat und bis zum 17. Oktober andauert. Die teilnehmenden Teams, bestehend aus den vier Gewinnern der zweiten Runde und zwölf Direktkandidaten, werden hierbei in vier Gruppen eingeteilt. Jede Gruppe besteht aus vier Teilnehmern, die gegen jeden Gegner der Gruppe einmal antreten müssen. Die zwei besten Teams aus jeder Gruppe kommen ins Viertelfinale.

Gruppe A setzt sich aus den folgenden Teams zusammen:

  • Flash Wolves (Taiwan)
  • Afreeca Freecs (Korea)
  • Phong Vu Buffalo (Vietnam)
  • G2 ESports (Europa)

Zu Gruppe B gehören die Teams:

  • Royal Never Give Up (China)
  • G
  • Team Vitality (Europa)
  • Cloud9 (Nordamerika)

Gruppe C besteht aus den Teams:

  • KT Rolster (Korea)
  • MAD Team (Taiwan)
  • Team Liquid (Nordamerika)
  • EDward Gaming (China)

Gruppe D besteht aus den Teams:

  • Fnatic (Europa)
  • 100 Thieves (Nordamerika)
  • Invictus Gaming (China)
  • G-Rex (Hong Kong)

Das Preisgeld der LoL-WM 2018

Zu gewinnen gibt es für die WM-Teilnehmer viel Geld. Das Basis-Preisgeld beträgt 2.225.000 Dollar, im Jahr 2016 war das Turnier mit 2,13 Millionen Dollar notiert. Hinzu kommen Erlöse aus den Championship Kha’Zix Skins und den Championship Ward Skins. Von diesen Erlösen wird ein Anteil 12,5 Prozent zwischen allen Teams, die am Event teilnehmen, aufgeteilt. Ein Anteil von 12,5 Prozent kommt zum Preisgeld hinzu.

Das Basis-Preisgeld wird wie folgt aufgeteilt:

  1. Platz: $ 843.750
  2. Platz: $ 303.750
  3. bis 4. Platz: $ 157.500
  4. bis 8. Platz: $ 90.000
  5. bis 12. Platz: $ 50.626
  6. bis 16. Platz: $ 28.125
  7. bis 20. Platz: $ 16.875
  8. bis 24. Platz: $ 11.250

Die Favoriten der League of Legends WM 2018

Als absolute Favoriten des bedeutenden e-Sports Events gelten die Südkoreaner. Die Kluft zwischen den westlichen Teams und den Teams, die aus Südkorea und China stammen, gilt als groß.

LoL-Experte Luka Ziegler sagt dazu dem SID:

„In Asien ist eSport Volkssport und dementsprechend wird das ganze Thema mit einer anderen Intensität und Philosophie betrieben. Die europäischen Teams sind die Underdogs, und ein Einzug ins Viertel- oder Halbfinale wäre schon ein riesiger Erfolg für die europäische League-of-Legends-Szene.“

Im vergangenen Jahr hatte Samsung Galaxy den ehemaligen Champion SK Telecom T1 abgelöst. SK Telecom konnte sich in diesem Jahr für die Endrunde nicht qualifizieren. In diesem Jahr gilt daher das Team KT Rolster (Korea) als Favorit, ebenso aber auch das Team Royal Never Give Up aus China. Den aus Europa und aus Nordamerika stammenden Teams werden wenige Gewinnchancen zugerechnet.

Übertragung der Spiele im Stream

Die Spiele werden vom Veranstalter, dem Spielehersteller Riot Games, auf seiner Homepage (in Englisch) übertragen. Auch den vollständigen Spielplan für die Live-Übertragungen kann man der Seite entnehmen.