Illegales Offshore-Glücksspiel: Flüchtiger Milliardär in Taiwan festgenommen

Veröffentlicht am: 7. November 2020, 05:30 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 6. November 2020, 04:07 Uhr.

Taiwanesische Behörden haben in dieser Woche einen schwerreichen Unternehmer aus Malaysia festgenommen. Chuang Chou-wen (50) steht im Verdacht, Drahtzieher eines international agierenden Glücksspiel-Rings gewesen zu sein. Dieser habe von Taiwan aus Spieler in Nachbarländern ins Visier genommen. Der Milliardär, der mit diversen Ehrentiteln ausgezeichnet sein soll, hatte sich seit dem Auffliegen der illegalen Online-Aktivitäten auf der Flucht befunden.

Der Milliardär Chuang Chou-wen trägt diverse Ehrentitel. (Quelle:chinapress.com)

Illegales Glücksspiel mit Millionenumsatz

Die Behörden hatten den Flüchtigen am Mittwochnachmittag in der taiwanesischen Stadt Changhua gestellt. Begonnen hatte die Jagd auf Chuang Chou-wen am 11. August, als die taiwanesische Polizei eigenen Angaben zufolge bei Razzien unter anderem über 700 Server und mehr als 900 Mio. Neuer Taiwan-Dollar (ca. 26,62 Mio. Euro) konfisziert hatte.

Über ein System illegaler Online-Plattformen soll vor allem Nutzern in China, Malaysia und auf den Philippinen verbotenes Glücksspiel zur Verfügung gestellt worden sein. Insgesamt habe das dahinterstehende Netzwerk so und durch die zugehörige Geldwäsche allein in den vergangenen 12 Monaten umgerechnet rund 300 Mio. Euro erwirtschaftet.

Als Kopf der Organisation hatten die Behörden Chuang Chou-wen aus Malaysia identifiziert. Der 50-jährige gebürtige Taiwanese soll unter anderem durch Investitionen im Immobilien-, Tourismus- und Glücksspielbereich zum Milliardär geworden sein.

Zusätzlich bekleide er diverse Vorstandsposten, wie die Online-Präsenz [Seite auf Englisch] seiner Firma, der Xinliwang International Group, aufführt. Das Unternehmen soll den Ermittlern zufolge hinter dem Glücksspiel-Ring gestanden haben. Die Webseite beschreibt Chuang Chou-wen als Rechtswissenschaftler und International Investment Analyst und erklärt:

Tan Sri Dr. Chuang Chou-Wen ist ein chinesischer Geschäftsmann, Investor, Philanthrop, Ingenieur und Technologieunternehmer.

Ehrentitel und Luxuswagen

Chuang Chou-wen gilt in mehreren asiatischen Ländern als hochangesehene Persönlichkeit. Unter anderem war er vom ehemaligen König von Malaysia, Muhammed V., zum Tan Sri ernannt worden.

Bei der Auszeichnung handelt es sich um den zweithöchsten vom Staat vergebenen Titel, der nur einer begrenzten Personenanzahl verliehen werden kann. Auch in Kambodscha und Indonesien sei der Superreiche mit höchsten Ehrentiteln ausgezeichnet worden.

Während der Pressekonferenz am Donnerstag hatten die Behörden der Öffentlichkeit auch Einblick in den Reichtum des Geschäftsmannes gewährt. So waren in einer angrenzenden Halle 12 beschlagnahmte Sportwagen des Festgenommenen ausgestellt gewesen. Darunter ein McLaren mit einem Marktwert von knapp 3 Mio. Euro und mehrere Lamborghini, Ferrari, Porsche, Maserati und Bentleys.

Neben Chuang Chou-wen sind 18 weitere Personen beschuldigt, den illegalen Online-Glücksspiel-Ring betrieben zu haben. Wann mit Anklageerhebung zu rechnen ist, ist bislang nicht klar.