Global Gaming Expo 2020: Nordamerikas größte Glücksspiel-Messe aufgrund von Covid-19 abgesagt

Veröffentlicht am: 9. Juli 2020, 12:33 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 9. Juli 2020, 12:37 Uhr.

Die Global Gaming Expo (G2E), Nordamerikas größte Messe für Glücksspiel, wird aufgrund der Corona-Pandemie nicht wie geplant vom 5. bis zum 8. Oktober in Las Vegas stattfinden. Dies haben die Verantwortlichen gestern in einer Pressemitteilung bekanntgegeben.

Eine Messehalle bei der G2E
Bei der G2E stellen Glücksspielunternehmen neueste Produkte vor. (G2E 2005 Snapshot by pingping, licensed under CC BY-SA 2.0)

Das Event [Link auf Englisch], zu dem jährlich bis zu 30.000 Privatpersonen und Industrievertreter reisen, um sich über die neuesten Entwicklungen auf dem Glücksspielmarkt zu informieren, fällt damit zum ersten Mal in seiner 20-jahrigen Geschichte aus.

Neben Produkten wie Spielautomaten und Casino-Zubehör werden bei der G2E auch zahlreiche Workshops für die Branche angeboten. Aus diesem Grund gilt die Glücksspielmesse bei Casino-Betreibern, Sportwettenanbietern und Finanzdienstleistern als wichtiger Umschlagplatz für neue Ideen und als Networking-Möglichkeit.

Verantwortung für Gäste und Aussteller geht vor

Wie die American Gaming Association (AGA) und der Messe-Veranstalter Reed Exhibitions am Mittwoch mitgeteilt haben, sei die Global Gaming Messe in diesem Jahr nicht durchführbar. Reiserestriktionen und die Verantwortung für Gäste und Mitarbeiter hätten die Planer zu einer Absage bewogen.

Im Pressestatement erklärte AGA-Präsident und CEO Bill Miller:

Angesichts der anhaltenden Unsicherheit über (…) globale Reisebeschränkungen und derzeit unbekannter Richtlinien für große öffentliche Versammlungen im Herbst sind wir zu dem traurigen Schluss gekommen, dass wir dieses Jahr keine G2E vor Ort abhalten können (…). Gesundheit und Sicherheit waren schon immer unsere oberste Priorität, und die durch die anhaltende Pandemie verursachte Unsicherheit macht dies zu einer umsichtigen Entscheidung vor den entscheidenden Fristen für Aussteller, die eine Teilnahme planen.

Hervé Sedky, Amerika-Präsident von Reed Exhibitions, sagte, dass die Entscheidung nach sorgfältiger Absprache mit den nationalen und regionalen Gesundheitsbehörden gefallen sei. Auch Aussteller und Industriekunden seien vor der Absage kontaktiert worden.

Ganz ausfallen soll die G2E in diesem Jahr dennoch nicht. In näherer Zukunft werde das Veranstaltungs-Team Pläne für virtuelle Events und Weiterbildungs-Workshops vorstellen. Vom 4. Juli bis zum 7. Juli 2021 soll die G2E dann wieder in Las Vegas ihre Tore für Besucher öffnen.