Gamescom 2021 findet nun doch nur digital statt

Veröffentlicht am: 6. Mai 2021, 01:55 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 6. Mai 2021, 01:55 Uhr.

Nach intensivem Austausch mit Partnern und Ausstellern haben sich die Messegesellschaft Koelnmesse und der game-Verband nun doch entschieden, die Gamescom 2021 rein digital stattfinden zu lassen. Dies erklärten die Veranstalter der Gamescom am Donnerstag in einem Pressebericht. Die digitale Gamescom ist von Mittwoch, 25. August bis Freitag, 27. August 2021 geplant.

Felix Falk, Gerald Böse
Felix Falk (Geschäftsführer game – Verband der deutschen Games-Branche) und Gerald Böse (Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse) kündigen digitale Gamescom 2021 an. (Bild: Gamescom Presse-Kit)

Dies dürfte viele Fans sehr enttäuschen, zumal erst im März Pläne für ein Hybrid-Event veröffentlicht wurden, die auch einen Besuch vor Ort in den Hallen von Koelnmesse ermöglichen sollten, zumindest für eine begrenzte Besucherzahl.

Grund für die vollständige Verlagerung der Messe in den digitalen Bereich sei die aktuelle Situation. Noch zu viele Unternehmen seien nicht in der Lage, an den physischen Veranstaltungen teilzunehmen.

Branchenmedien zufolge überwiege unter den Publishern auch die Skepsis, ob sich die Gamescom in der derzeitigen Situation wie geplant durchführen lasse. Außerdem werde die Halle 4 des Messegebäudes noch für mehrere Monate vom Kölner Impfzentrum genutzt. Aufgrund fehlender Planungssicherheit habe sich niemand festlegen wollen.

Der Geschäftsführer der Koelnmesse, Oliver Freese, erklärt:

Gemeinsam mit dem game-Verband haben wir alles gegeben, den Fans und der Branche eine hybride Gamescom 2021 zu ermöglichen. Doch auch, wenn das hybride Konzept bei den Partnern sehr gut ankam, mussten wir doch erkennen, dass die Gamescom auf Grund der benötigten Planungssicherheit für viele Unternehmen der Branche noch zu früh kommt. Glasklar ist: Alle Beteiligten benötigen jetzt Planungssicherheit. Deshalb setzen wir auch in diesem Jahr auf eine erneut rein digitale Gamescom und werden mit dem ausreichenden Vorlauf der Gaming-Community Ende August 2021 ein noch stärkeres Online-Event bieten können. […]

Anknüpfen an den Erfolg vom letzten Jahr

Innovation und Weiterentwicklungen seien der beste Weg, um mit solchen Krisen umzugehen, erklärt der Geschäftsführer des game – Verband der deutschen Games-Branche e.V., Felix Falk.

Das Team arbeite bereits seit mehreren Monaten an den digitalen Elementen der Gamescom 2021. Die digitale Gamescom werde noch mehr Games, Reichweite und Community-Atmosphäre bieten, so Falk.

Nach Angaben der Veranstalter sei die digitale Gamescom 2020 bereits ein überaus großer Erfolg gewesen. 370 Partnerunternehmen aus 44 Ländern seien vertreten gewesen. Die Online-Veranstaltungen seien von etwa 50 Millionen Menschen aus 180 Ländern verfolgt worden.

Die Veranstalter versprechen eine inhaltlich und technisch vollständig überarbeitete Plattform, die den Besuchern einfachen Zugang zu den vielen Live-Streams, Shows, Events und Informationen ermöglichen soll. Zum Herzstück soll das neue Konzept „Gamescom Epix“ gehören, mit dem Ziel, die Community zumindest digital zu vereinen.

Gamescom 2021 Programm
Die Woche der Gamescom 2021 auf einen Blick. (Bild: Gamescom Presse-Kit)

So sollen die Fans bereits in der Woche vor dem Start der Gamescom auf Inhalte zugreifen und mit der Erfüllung spannender Quests in den sozialen Medien Punkte sammeln können, um Chancen auf Gewinne zu erhalten. In den kommenden Wochen sollen weitere Informationen zu den Online-Angeboten veröffentlicht werden.