Millionen-Lotto-Schein mehrere Monate lang in der Handtasche

Veröffentlicht am: 22. April 2020, 11:45 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 22. April 2020, 04:34 Uhr.

In Australien hat eine Frau über mehrere Monate ein Lotterie-Los mit einem millionenschweren Gewinn unbeachtet mit sich herumgetragen. Nur durch Zufall entdeckte sie nun das Ticket, für das sie 2,7 Mio. Australische Dollar (umgerechnet 1,57 Mio. Euro) beanspruchen kann.

Lotto 30 million mega draw
Im Jackpot lagen 30 Mio. Australische Dollar (Bild: thelott.com)

Über Monate unbeachtet in der Handtasche

Wie australische Medien berichten, habe eine Freundin der jungen Frau im Dezember ein Los der 30 Million-Megadraw-Lotterie geschenkt. Danach habe diese das Ticket in ihre Handtasche gelegt und dort schlicht vergessen.

Die Frau ist im Besitz eines von lediglich elf Gewinn-Tickets der am 28. Dezember erfolgten Ziehung der Lotterie. Auf jedes der Lose, die den 30 Mio.-Jackpot geknackt haben, entfiel ein Gewinn in Höhe von 2.727.272,73 AUD.

Da das Los in Vergessenheit geraten war, habe die Frau auch nicht die Ergebnisse der Ziehung verfolgt und die Gewinnzahlen mit den Daten auf ihrem Los verglichen. Stattdessen habe sie das Ticket über Monate achtlos mit sich herumgetragen und nicht geahnt, welcher Reichtum sich die ganze Zeit über in greifbarer Nähe befand.

Gegenüber regionalen Medien erklärte die namentlich nicht genannte Frau aus Sydney:

“Das Ticket befand sich in den letzten vier Monaten in meiner Handtasche und ich habe erst gestern wieder daran gedacht und entschieden, es zu überprüfen. Ich war geschockt.“

Sie sei absolut überwältigt von dem Gewinn und habe zuerst gar nicht gewusst, wie sie reagieren solle.

Den Gewinn mit Familie und Freunden teilen

Auf die Frage, was sie mit der Millionensumme vorhabe, konnte die Frau noch keine endgültige Antwort geben. Sicher sei allerdings, dass sie ihrer Freundin, die ihr das Glückslos geschenkt habe, “auf jeden Fall einen Teil abgeben“ werde.

Darüber hinaus wolle sie auch ihrer Familie etwas schenken. Genauere Überlegungen habe sie in dieser Hinsicht allerdings noch nicht angestellt. Sie gehe davon aus, dass es eine Weile dauern werde, bis sie die Nachricht endgültig verarbeitet habe. Erst dann wolle sie sich entscheiden.

Da sie jedoch, wie Hunderttausende weitere Australier, derzeit viel Zeit zu Hause verbringe, habe sie genügend Zeit, sich Gedanken über die Verteilung des Gewinns zu machen, so die glückliche Gewinnerin.