Französische Glücksspiel-Aufsicht kooperiert mit Nationalpolizei

Veröffentlicht am: 23. Oktober 2020, 01:01 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 23. Oktober 2020, 01:01 Uhr.

Die französische Glücksspielaufsicht Autorité nationale des jeux (ANJ, Seite auf Französisch) und die Nationalpolizei des Landes haben am Donnerstag eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Wie die Behörde berichtet, diene die Vereinbarung der Stärkung der Zusammenarbeit zwischen der ANJ und der Abteilung für Glücksspiel der französischen Polizei (SCCJ).

Police nationale
Die französische Nationalpolizei soll die Glücksspielaufsicht bei Kontrollen unterstützen. (Flickr: „Paris, France“ by Mic, licensed under CC BY 2.0)

Informationsaustausch und gemeinsame Kontrollen

Die Kooperation beziehe sich auf drei Hauptfelder: den Austausch von Informationen, die Organisation von Kontrollen von Online- und landbasierten Glücksspielbetreibern sowie behördenübergreifende Schulungen.

Die Unterzeichnung der Vereinbarung sei seit der Neugründung der Behörde im Juni dieses Jahres sowie der Privatisierung der französischen Lotterie Française des Jeux geplant. Die ANJ hatte in der Folge die bisherige Behörde Autorité nationale de régulation des jeux en ligne, die für die Regulierung des Online-Glücksspiels zuständig war, übernommen. Die ANJ hat seither die Kontrolle über den gesamten französischen Glücksspielsektor inne, mit Ausnahme der Casinos, die unter der Kontrolle des Innenministeriums verblieben sind.

Durch die Zusammenarbeit werde die Behörde handlungsfähiger. Sie selbst habe nur 20 Mitarbeiter, die für die Kontrollen befugt seien, so die Leiterin der ANJ Isabelle Falque-Pierrotin. Der SCCJ dagegen

… hat ungefähr einhundert Agenten, die gleichzeitig der Verwaltungs- und der Justizpolizei angehören. Wir haben eine viel begrenztere Kontrollkraft. Auf diese Weise können wir unsere Kräfte viel gezielter einsetzen.

Während die ANJ detaillierte Kenntnisse über das Online-Glücksspiel besitze, verfüge der SCCJ über ein besseres Verständnis des landbasierten Glücksspiel-Milieus im Umfeld der Annahmestellen im Einzelhandel sowie der Casinos, ergänzte Falque-Pierrotin.

Auf diese Weise erwarte man eine effizientere Durchsetzung der französischen Glücksspielgesetze, so die ANJ.