Fußball-Fans im Wettfieber: Wohin geht Lionel Messi?

Veröffentlicht am: 27. August 2020, 03:09 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 27. August 2020, 03:09 Uhr.

Der argentinische Fußballstar Lionel Messi (33) hat Anfang der Woche bekannt gegeben, den FC Barcelona nach 20 Jahren verlassen zu wollen. Fußball-Fans aus ganz Europa spekulieren seit Tagen, für welchen Club der Rekord-Schütze als nächstes spielen könnte.

Lionel Messi im Barcelona Trikot
Buchmacher sehen Lionel Messi Transfer nach Manchester City (Bild: Flickr/Global Panorama/CC BY-SA 2.0)

Die Wettgeschäfte der Buchmacher laufen daher derzeit auf Hochtouren, was den potenziellen Transfer des Stürmers betrifft. Nur wenige Clubs scheinen jedoch eine realistische Chance darauf zu haben, Messi für ihr Top-Team zu gewinnen.

Im Gespräch sind vor allem die Teams der Premier League. Der Titelträger 2019, Manchester City, soll dem Argentinier bereits 149 Mio. Euro geboten haben, um ab der nächsten Saison für die Himmelblauen zu spielen.

Berichten zufolge bekomme der FC Barcelona in diesem Fall kein Stück vom Kuchen ab. So habe Messi bei seiner letzten Vertragsverlängerung 2017 darauf bestanden, den Club auf eigenen Wunsch hin jederzeit kostenlos verlassen zu können.

Für Manchester City wäre der Kauf von Messi die teuerste Investition, die der Club je in einen Spieler getätigt hat. Auf der Liste der teuersten Transfers erscheint Manchester City lediglich auf Platz 25. Dabei handelt es sich um den Transfer des Belgiers Kevin De Bruyne im Jahr 2015, für den Manchester City 75 Mio. bezahlte.

Als derzeit reichster Verein der Premier League dürfte es aus finanzieller Sicht jedoch keine Probleme geben. Auch die persönliche Verbindung zwischen Trainer Pep Guardiola und Messi spricht für einen Transfer nach Manchester.

Dies spiegelt sich auch in den Wettquoten wider. Quoten von zwischen 1,70 bis 2,50 zeigen, dass die Buchmacher Manchester City für die wahrscheinlichste Zukunft Messis halten.

Paris Saint-Germain eine wahrscheinliche Alternative

Innerhalb der Premier League sehen die Buchmacher zudem Chancen für Manchester United und Chelsea. Die Quoten hierfür liegen bei durchschnittlich 15,0 respektive 21,0.

Dass Messi sich für diese Clubs entscheidet, scheint angesichts der seit Jahren sinkenden Chancen auf einen Titelsieg jedoch eher unwahrscheinlich. Während Chelsea den Premier-League-Pokal zuletzt in der Saison 2016/17 heben durfte, liegt Manchester Uniteds letzter Sieg bereits sieben Jahre zurück. Mit Barcelona hingegen durfte sich Messi in den letzten 15 Jahren 10 Mal zu den Titelträgern zählen.

Gute Chancen sprechen die Buchmacher jedoch dem französischen Dauermeister Paris Saint-Germain zu. Wer darauf wettet, dass Messi zu den Rot-Blauen wechselt, kann seinen Einsatz im Durchschnitt vervierzehnfachen.

Doch auch ein Rückzug Messis Entscheidung scheint für die Buchmacher nicht auszuschließen. So können Wetter auch darauf tippen, dass Messi trotz allem beim FC Barcelona bleibt.

Hierfür bieten Buchmacher Quoten von durchschnittlich 1,90, womit diese Option neben dem Transfer zu Manchester City die wahrscheinlichste bleibt.