Deutscher “MoAuba” im Halbfinale des FIFA eWorld Cups 2019

Veröffentlicht am: 4. August 2019, 05:30 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 3. August 2019, 09:28 Uhr.

Heute wird beim FIFA eWorld Cup in London der neue Weltmeister des populären eSports-Games gekürt. Im davor stattfindenden Halbfinale kämpft auch der Deutsche “MoAuba” um den Finaleinzug.

Logo FIFA eWorld Cup
Heute findet in London das Finale des FIFA eWorld Cups statt (Bild: fifa.com)

Bei den im Turnier verbliebenen Spielern handelt es sich um die Creme de la Creme des FIFA-eSports. Allerdings mit einer großen Ausnahme, denn mit “F2Tekkz“ ist der absolute Topfavorit aus dem Gastgeberland völlig überraschend bereits in der Vorrunde ausgeschieden, in der er unter anderem gegen den Deutschen Michael “MegaBit” Bittner mit 5:6 verloren hat.

Besser erging es dem amtierenden Weltmeister “Msdossary” aus Saudi-Arabien sowie dem PlayStation-Weltranglistenersten “Nicolas99fc” aus Argentinien, die beide in die Runde der letzten vier Teilnehmer einzogen.

Nicht mehr mit von der Partie ist Dylan “SK DullenMIKE” Neuhausen, denn als Sechster war nach der Gruppenphase Schluss für das Talent. Dem 17-jährigen Xbox-Gamer aus Deutschland war im Januar ein Überraschungserfolg gelungen, als er seinen ersten FUT Champions Cup-Titel gewann. Damit ist er der jüngste FUT Cup-Champion aller Zeiten. Für den Titel hatte er damals 50.000 US-Dollar kassiert.

Neben dem prestigeträchtigen Weltmeistertitel geht es in London um eine Menge Geld, denn die FIFA hat insgesamt 500.000 US-Dollar an Preisgeldern ausgelobt. Während der Sieger mit 250.000 US-Dollar die Hälfte einstreicht, gehen 100.000 US-Dollar an den unterlegenen Finalisten sowie je 50.000 US-Dollar an die beiden im Halbfinale ausgeschiedenen Gamer.

Die bereits in der Gruppenphase ausgeschiedenen 16 Spieler bekommen nur jeweils 750 US-Dollar, was im Vorfeld für Kritik unter den Gamern gesorgt hat. Nicht zu Unrecht, denn beim in der letzten Woche veranstalteten Fortnite World Cup wurde sogar der Letztplatzierte noch mit 50.000 US-Dollar bedacht.

Einige Wettfavoriten weiter im Rennen um den Cup

Noch am Freitag hatten die Wettbüros den später ausgeschiedenen “F2Tekkz“ mit einer Quote von 1:4,0 in Front gesehen. Ihm folgte “Nicolas99fc” mit 1:5,0, der sich ohne große Probleme ins Halbfinale vorgekämpft hat. Allerdings hatte er zu Beginn der Gruppenphase Schwierigkeiten, in sein Spiel zu kommen und kam nur als Gruppenvierter eine Runde weiter. Auf Platz drei der Wettfavoriten rangierte Weltmeister “Msdossary” (1:9,0)

Twitter Post MoAuba
“MoAubas” Tweet nach dem erfolgreichen Achtelfinale (Bild: Twitter/MoAuba)

Von den deutschen Spielern waren die Chancen von “MegaBit” zuvor am höchsten eingeschätzt worden: Der Spieler lag mit einer Quote von 1:14,0 knapp vor seinem Teamkollegen von Werder Bremen, Mohammed “MoAuba” Harkous (Quote 1:15,0), sowie Niklas “NRaseck” Raseck (1:26,0). Für “MegaBit” war der eWorld Cup allerdings bereits im Achtelfinale beendet, denn er musste sich dem Weltmeister “Msdossary” nach hartem Kampf mit 3:4 geschlagen geben.

Zu Beginn des Turniers hatten die Deutschen mit sechs Spielern das größte Kontingent der teilnehmenden Nationen gestellt. Ihnen folgten die Brasilianer mit fünf und die gastgebenden Briten sowie die Franzosen mit je drei Spielern.

Nach Beendigung der Gruppenphase war mit “SK DullenMIKE”, Erhan “Dr. Erhano” Kayman sowie Tim “TheStrxnger” Katnawatos jedoch die Hälfte der Vertreter aus Deutschland schon ausgeschieden. Nachdem das Turnier für “MegaBit” nach dem Achtelfinale beendet war, spielten “MoAuba” und Niklas “NRaseck” am gestrigen Abend um den Einzug ins Halbfinale.

Dort unterlag “NRaseck” dem Franzosen “Rafsou” mit 3:6. Der Sieger tritt nachher im Xbox-Finale gegen “Msdossary” an, der sich mit 8:3 souverän gegen den Kanadier “Goal Machine” durchgesetzt hatte. Beim Finale auf der PlayStation stehen sich dann “MoAuba” und “Nicolas99fc” gegenüber, der Ustun aus Dänemark klar mit 9:1 geschlagen hatte. “MoAuba” hatte zuvor sein Viertelfinalmatch gegen “Maestro” aus Frankreich mit 5:1 gewonnen.

Nach dem Sieg jubelte “MoAuba” via Twitter:

“Yeeeeeess !!! Konsolen-Finaleeee!”

Heute Abend werden FIFA-Fans aus aller Welt mit ihren Stars mitfiebern, bis dann am Abend feststeht, ob sich der amtierende Weltmeister erneut durchsetzen konnte oder ob einem der anderen Halbfinalisten der große Coup gelungen ist. Das Finale wird ab 18.00 im Free-TV live auf SPORT1 übertragen.