E-Sport in China liegt wegen Coronavirus auf Eis

Veröffentlicht am: 28. Januar 2020, 12:25 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 28. Januar 2020, 02:32 Uhr.

Aufgrund des derzeit grassierenden Coronavirus sind in China bereits viele Großveranstaltungen abgesagt worden, unter ihnen bedeutende E-Sport-Events. So wurde die chinesische League of Legends Pro League (LPL-Liga) gestoppt und es ist unklar, ob auch die bevorstehende League of Legends Weltmeisterschaft (LOL Worlds) auf Eis gelegt werden wird.

Virus
Der Coronavirus legt den E-Sport in China auf Eis. (Bild: Pixabay/PublicDomainPictures)

Start der zweiten LPL-Woche verschoben

Die zweite Woche der chinesischen League of Legends-Liga LPL sollte eigentlich nach dem chinesischen Neujahr am 5. Februar starten. Auf dem offiziellen Twitter-Account der LPL [Seite auf Englisch] wurde nun jedoch angekündigt, dass der Start verschoben werde. In der Meldung heißt es:

„Wir haben uns dazu entscheiden, Woche 2 der LPL zu verschieben, bis wir die Sicherheit und Gesundheit unserer Spieler und Fans gewährleisten können.“

Wann es mit der E-Sport-Veranstaltung weitergehen könnte, ist bislang unklar. Nach derzeitigem Kenntnisstand hat das Coronavirus bereits 2.744 Menschen infiziert. Bislang geht man von 80 Todesopfern aus.

Gestern Abend bestätigte das Gesundheitsministerium in München die erste Mensch-zu-Mensch-Ansteckung für Deutschland. Der betroffene Mann stamme aus dem bayerischen Landkreis Starnberg und soll sich bei einer chinesischen Kollegin angesteckt haben, die aus China eingereist sei, ohne zu diesem Zeitpunkt Symptome einer Erkrankung gezeigt zu haben.

Um der Verbreitung des Virus Einhalt zu gebieten, hat die chinesische Regierung die höchste Alarmstufe der öffentlichen Gesundheit ausgerufen. Reisegruppen aus dem Ausland wurden verboten, Fiebermessstationen im öffentlichen Verkehr eingerichtet und mehrere Städte abgeriegelt.

Angesichts der momentanen Lage sei es nach Medienmeldungen fraglich, ob die LOL Worlds tatsächlich in China stattfinden werde. Im November hatte Riot Games angekündigt, das Finale der LOL Worlds 2020 werde in der chinesischen Metropole Shanghai ausgetragen.

Sportveranstaltungen vom Coronavirus beeinträchtigt

Nicht nur die E-Sport-Welt wird derzeit vom Coronavirus beeinträchtigt, sondern auch andere Sportveranstaltungen sind betroffen. So hat der Basketball-Weltverband Fiba beispielsweise das Olympia-Qualifikationsturnier der Frauen von China ins serbische Belgrad verlegt.

Zudem kündigte der Leichtathletik Weltverband World Athletics an, die Situation aufmerksam zu beobachten. Unklar ist demnach, ob die für den 13. bis 15. März vorgesehenen Hallen-Weltmeisterschaften tatsächlich im chinesischen Nanjing stattfinden werden.