Glücksspiel-Anbieter 888 launcht neue Kampagne für verantwortungs­bewusstes Spiel

Veröffentlicht am: 10. Januar 2020, 09:58 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 10. Januar 2020, 09:58 Uhr.

Der internationale Online Glücksspielanbieter 888 Holdings PLC hat in einer Pressemitteilung am Mittwoch seine neueste Werbekampagne über verantwortungsvolles Glücksspiel präsentiert.

888 Werbespot Screenshot
888 wirbt für verantwortungsvolles Glücksspiel (Bild: YouTube/888)

Die Werbekampagne läuft unter dem Titel „Zu viel ist zu viel“ (Original: Too much is too much“) und umfasst bislang drei jeweils 31 Sekunden lange Videospots.

Zu sehen sind die Spots auf 888s YouTube- und Social-Media-Kanälen sowie innerhalb von TV-Werbepausen im britischen Fernsehen.

Das Unternehmen folgt damit erstmals anderen Branchengrößen, die ihrerseits bereits ähnliche Kampagnen gestartet haben.

Die 888 Holdings PLC ist ein im Jahr 1997 in Israel gegründetes Glücksspielunternehmen, welches heute seinen Sitz in Gibraltar hat. 888 betreibt derzeit verschiedene Webseiten für Online Casino, Sportwetten und Poker und verfügt über Lizenzierungen durch den Gibraltar Gambling Commissioner, die Malta Gaming Authority, die UK Gambling Commission sowie die Regierung von Schleswig-Holstein.

„Zu viel ist zu viel“

Das Unternehmen engagiert sich mit seiner neuen Kampagne zum zweiten Mal direkt im Bereich des verantwortungsvollen Spielens. Zuletzt kooperierte 888 im November 2018 mit der britischen Responsible Gambling Week [Seite auf Englisch].

Mit seiner „Too much is too much”-Kampagne wolle das Unternehmen jetzt nach eigener Aussage die Kundensicherheit erneut in den Fokus rücken. 888 Geschäftsführer Itai Pazner erklärt dazu:

Die Werbekampagne zielt darauf ab, Bewusstsein über das exzessive Glücksspiel zu schaffen, indem Szenarien gezeigt werden, die jedem vertraut sind. Wir wollen den Kunden helfen, darüber nachzudenken, wie sie Glücksspiele spielen.

Die besagten Szenarien zeigen drei verschiedene Alltagssituationen. Die Spots wurden bewusst simpel gestaltet. Statt einer gesprochenen Tonspur werden sie von einer eindringlichen Hintergrundmusik begleitet.

Der erste Spot beispielsweise zeigt eine Kaffeetasse, in die Löffel für Löffel Zucker geschüttet wird. Begleitet werden die bewegten Bilder von einfachen Adjektiven.

888 Werbespot Zucker in Kaffeetasse
Der Spot soll verdeutlichen, dass alles Exzessive schlecht ist. (Bild: 888 YouTube)

So steigern sich in diesem Spot mit jedem Löffel die Worte „süß…zuckerig…übersüß…ungesund“. Schließlich wird die gesamte Zuckerdose in die Tasse geschüttet und die 888 Botschaft „Zu viel ist zu viel“ erscheint.

Die anderen beiden Spots beschäftigen sich thematisch mit dem Modetrend einer zerlöcherten Hose sowie dem Gießen einer Zimmerpflanze. Auch hier werden Steigerungsformen verwendet, die jedem Zuschauer vermitteln, dass alles nur in Maßen getan und genossen werde sollte.

Zunächst sollen die Spots nur bis zum 18. Januar ausgestrahlt werden. Wie die neue Kampagne bei Glücksspielern und Spielsuchtorganisationen ankommen wird, bleibt indes abzuwarten.