US-Glücksspiel-Razzia: 100 illegale Spiel­automaten in Michigan entdeckt

Veröffentlicht am: 4. May 2022, 11:34 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 4. May 2022, 12:00 Uhr.

Das illegale Glücksspiel ist in den USA ein Milliardenmarkt. Entsprechend scharf gehen die Behörden gegen das verbotene Spiel und seine Hintermänner vor. In Michigan wurden nun bei zwei Razzien 100 illegale Spielautomaten entdeckt.

Spielautomaten
100 illegale Spielautomaten wurden aus dem Verkehr gezogen (Symbolbild: Pixabay)

Die Durchsuchungen seien in den beiden Geschäften The State Road Spot in Davison und The Bristol Spot in Burton im nördlich von Detroit gelegenen Genesee County durchgeführt worden. Den Razzien vorausgegangen sei ein anonymer Tipp, der zur Aktion in Burton geführt habe.

Dort seien die Ermittler auf Hinweise auf das illegale Glücksspiel in dem anderen Lokal gestoßen. Neben der dreistelligen Anzahl von illegalen Spielautomaten hätten in den Geschäften auch 29.204 USD Bargeld sichergestellt werden können.

Henry Williams, Exekutivdirektor von Michigans Glücksspielbehörde, erklärte zum Hintergrund den Razzien:

Der illegale Betrieb von Glücksspielautomaten bringt unerwünschte Kriminalität in Gemeinden in ganz Michigan und beraubt die Bezirke der Glücksspielsteuer-Einnahmen des Staates zur Unterstützung der Bildung.

Im The Bristol Spot habe die Polizei 35 nicht-lizenzierte Spielautomaten vorgefunden. Mit 65 illegalen Geräten sei fast die doppelte Anzahl in dem anderen Lokal sichergestellt worden. Dort hätten die Beamten zudem 62 illegale Gutscheinkarten beschlagnahmt.

Die restriktive Haltung gegenüber illegalen Anbietern zahle sich aus. Erst im März habe die Polizei in dem Bundesstaat bei zwei ähnlichen Razzien weitere 82 illegale Spielautomaten und über 91.000 USD Bargeld beschlagnahmen können.

Glücksspielunternehmen fordern härteres Vorgehen

Das Vorgehen der Behörde deckt sich mit Forderungen der lizenzierten Glücksspielanbieter. Mitte April verlangte der US-Glücksspielverband [Seite auf Englisch] American Gaming Association (AGA) verstärkte Maßnahmen zur Zerschlagung des illegalen Glücksspiels in den USA.

Finanzanalysten schätzen das jährliche Volumen des illegalen Online- und Offline-Glücksspiels in den USA auf 150 Mrd. USD. Im Vergleich dazu erscheinen die Umsätze der lizenzierten Anbieter gering. So erwirtschafteten die US-Casinos 2021 einen Umsatz von „nur“ 53 Mrd. USD.

Laut AGA stünden neben illegalen Online-Casinos und Sportwetten-Anbietern vor allem die nicht-lizenzierten Spielautomaten im Fokus. Diese seien zu Tausenden in Gaststätten, Bars oder Tankstellen installiert und gefährdeten den Spielerschutz.

Oftmals, so die AGA, seien die Geräte manipuliert, sodass Spieler schnell hohe Summen verspielten. Zugleich generierten die Spielautomaten Millionensummen, die häufig für weitere kriminelle Handlungen verwendet würden.

Der Staat müsse diesem Treiben ein Ende bereiten, so der Verband. Aktionen wie die nun in Michigan durchgeführten Razzien dürften von daher auf große Zustimmung bei den lizenzierten Anbietern stoßen.