UK Bank Barclays veröffentlicht App zum Blockieren von Glücksspiel-Transaktionen

Veröffentlicht am: 11. Dezember 2018, 12:51 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 11. Dezember 2018, 12:51 Uhr.

Die britische Barclays Bank hat eine App entwickelt, die es den Kunden ermöglicht, Zahlungen an bestimmte Anbieter zu blockieren. Dazu gehören unter anderem Glücksspiel-Dienste, Premium Webseiten und Telefondienste. Besonders Menschen mit problematischem Spielverhalten soll so geholfen werden, ihre Ausgaben zu regulieren und zu kontrollieren.

PC, Kreditkarte
Mit der Barclays App Zahlungen an Glücksspiel-Webseiten blockieren. (Bild: pixabay.com)

In Großbritannien wird derzeit viel gegen pathologisches Glücksspiel getan. Bereits im vergangenen Sommer 2018 entwickelten die Monzo Bank und die Starling Bank eine Software, die finanzielle Transaktionen an Glücksspielanbieter unterbinden. Die Merchant Control App der Barclays Bank erweitert diese Funktionen nun auch auf andere Bereiche.

In der Barclays App [Seite auf Englisch] können die Kunden Kategorien auswählen, die sie sperren möchten. Es besteht aber auch die Möglichkeit, diese Sperren via Telefon Banking oder durch einen persönlichen Antrag in einer Filiale der Bank zu aktivieren.

Sollten daraufhin die Kunden versuchen, eine Zahlung an die deaktivierten Anbieter zu leisten, wird diese automatisch abgelehnt.

Die App ist derzeit für die Inhaber der Debit Karte verfügbar. Eine Erweiterung auf Kreditkarten ist in naher Zukunft geplant.

Wie diese App funktioniert

Um die App zu entwickeln, arbeitete Barclays mit einer Reihe von Beratern wie Money Advice Trust [Seite auf Englisch] zusammen, einer Organisation, die den Menschen im Vereinigten Königreich kostenlose und unparteiische Beratung in Finanzentscheidungen bietet.

Auch die Organisation Mental Health-Policy-Institute, die sich insbesondere für Menschen mit psychischen Problemen und der daraus resultierenden Verschuldung einsetzt, war an der Entwicklung der Software beteiligt.

Vor der Entwicklung der Merchant Control App hat Barclays Recherchen und Umfragen durchgeführt, um Kategorien zu ermitteln, bei denen besonders hoher Bedarf der Regulierung besteht:

Lebensmittelgeschäfte und Supermärkte

Restaurants, Fast-Food Geschäfte, Kneipen und Bars

Tankstellen

App der Barclays Bank
Die App der Barclays Bank. (Bild: barclays.com)

Glücksspiele, einschließlich Glücksspiel Webseiten und Wettbüros

Webseiten und Telefon-Hotlines mit Premium Tarif, einschließlich Teleshopping, Wettbewerbe, TV-Votings und Erwachsenenunterhaltung. Anrufe bei den Hotlines werden weiterhin möglich sein, allerdings sind finanzielle Transaktionen blockiert.

Die neuen Features sind die Folge einer anderen Sicherheitsfunktion, die bereits im vergangenen Jahr für die Inhaber einer Barclays Debit Karte eingeführt wurde. Die Kunden haben die Möglichkeit, ein tägliches Auszahlungslimit für Geldautomaten festzulegen sowie die Option, Transaktionen für Online Einkäufe oder Tele-Shopping zu blockieren.

Catherine McGrath, Managing Director bei Barclays, sagte:

„Wir suchen ständig nach neuen Wegen, um unsere Kunden zu unterstützen und ihnen die Verwaltung ihrer Finanzen zu erleichtern. Wir arbeiten mit einer Reihe von Beratern und Partnern zusammen und sprechen mit unseren Kunden, um herauszufinden, wie sich die Bedürfnisse unserer Kunden ändern und was für sie am besten ist.

Diese neue Steuerungsfunktion ist der aktuellste Service, den wir in der Barclays Mobile Banking-App eingeführt haben. Er zielt darauf ab, allen Kunden eine bessere Möglichkeit zu bieten, ihr Geld auf einfache, sichere und effektive Weise zu verwalten.”

Die App kann gegen pathologisches Glücksspiel helfen

Martin Lewis, der Gründer und Vorsitzende des Mental Health-Policy-Instituts sagte, dass viele Menschen Probleme damit hätten, ihre Ausgaben zu kontrollieren. Er habe bereits von vielen Menschen gehört, die durch Glücksspiele, Einkäufe und Premium Hotlines Tausende von Pfund Schulden hätten.

Er begrüße es, dass den Betroffenen nun ein Kontrollinstrument zur Verfügung stehe, das diese Art der Ausgaben einschränken könne und hoffe, dass andere Banken dem Beispiel folgen würden.

Marc Etches, Chief Executive von GambleAware, sagte:

„GambleAware begrüßt diese Initiative von Barclays, von der wir hoffen, dass sie andere Banken dazu ermutigt, dasselbe zu tun. Es gibt 340.000 problematische Spieler in Großbritannien und weitere 1,7 Millionen sind gefährdet. Initiativen wie diese können eine wichtige Rolle bei der Verringerung der durch Glücksspiele verursachten Schäden spielen.

Es gibt keine Grenzen für Einsätze und Preise für Online-Glücksspiele. Kreditkarten sind erlaubt. Daher ist es wichtig, dass die Menschen ihre Ausgaben leichter kontrollieren können.“

Situation in Deutschland

In Deutschland werden derartige Funktionen von den Banken noch nicht angeboten. Hierzulande liegt es im Ermessen des Kunden, seine Transaktionen zu verwalten. Allerdings gibt es Software zur Spielkontrolle, unter anderem die Apps PlayOff, Gamban, GamBlock & Betfilter.

Mit der kostenlosen App PlayOff, die von der Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern entwickelt wurde, kann der Nutzer sein Spiel kontrollieren und sogar beenden, indem er sich ein Limit der Einsätze und der Spielzeit setzt. Später wird das Spielverhalten ausgewertet.

Gamban App Logo
Apps können den Zugang zu Glücksspiel-Webseiten blockieren. (Bild: gamban.com)

Diese App kann Spielern dabei helfen, einen Überblick über ihr Spielverhalten zu erhalten. Allerdings werden Glücksspielseiten nicht blockiert. Daher dürfte die Software für Spieler mit starker Abhängigkeit nicht geeignet sein.

Programme wie Gamban, GamBlock & Betfilter, die für Android-Smartphones, iPhones oder iPads und Windows-PCs entwickelt wurden, blockieren den Zugang zu Webseiten mit Glücksspielinhalt.

Einmal installiert, kann die App nicht mehr deaktiviert oder entfernt werden, es sei denn, das Gerät wird auf Werkseinstellung zurückgesetzt.

Nutzer der Applikationen können die Casino Webseiten entweder gar nicht aufrufen oder die Weiterleitung zu den Online Spielen ist blockiert. Darüber hinaus ist auch der Aufruf von Casino Vergleichsportalen nicht mehr möglich.

Apps wie Merchant Control der Barclays Bank, PlayOff, Gamban und Betfilter können sicherlich dabei helfen, das Spiel- und Konsumverhalten zu kontrollieren. Allerdings können sie die professionelle Hilfe der Suchtberatungsstellen und therapeutischen Einrichtungen nicht ersetzen.