UFC Fight Night 176: Alistair Overeem steigt gegen Augusto Sakai ins Oktagon

Veröffentlicht am: 5. September 2020, 05:30 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 4. September 2020, 03:52 Uhr.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag startet in der UFC APEX-Arena in Las Vegas die UFC Fight Night 176. Im Main Event des Abends werden die Schwergewichte Alistair Overeem und Augusto Sakai gegeneinander antreten.

Alistair Overeem
Alistair Overeem will sich am Wochenende eine Chance auf den UFC-Gürtel sichern. (Quelle: Seminar von Alistair Overeem in Moskau by legendashow, licensed under CC BY-NC 2.0)

Der ehemalige K-1 World- und Strikeforce-Champion Overeem ist mit Gewinnquoten zwischen 1,37 und 1,70 als Favorit bei den Sportwettenanbietern gesetzt. Der Brazilian Jiu-Jitsu-Experte Sakai, welcher sein UFC-Debüt erst im September 2018 gefeiert hat, geht mit Außenseiterquoten zwischen 2,25 und 3,30 in den Kampf.

Aufgrund der Corona-Pandemie wird die UFC Fight Night 176 ohne Publikum stattfinden. Neben dem Main Event sind noch weitere vier Main Card-Veranstaltungen angesetzt. Ein Highlight ist der Damenkampf im Bantamgewicht zwischen Sijara Eubank und Karol Rosa.

MMA-Fans dürfen sich auf einen Fight freuen, bei dem beide Gegner viel zu gewinnen und viel zu verlieren haben. Für den 29-jährigen Brasilianer Sakai (15 Siege. 1 Unentschieden. 1 Niederlage) könnte ein Sieg zum Sprungbrett in die Top-Liga der UFC-Schwergewichte werden.

Für den 40-jährigen Niederländer Overeem (48 Siege. 18 Niederlagen. 0 Unentschieden) könnte es eine der wenigen verbleibenden Chancen sein, um sich für einen Titelkampf in der UFC zu empfehlen.

Overeem bleibt die Hoffnung

Schon nach seinem letzten Sieg gegen Walt Harris im Mai hatte Alistair Overeem auf einen UFC-Schwergewichtstitelkampf spekuliert. Dieser Wunsch könnte nach einem weiteren Triumph über Augusto Sakai in Erfüllung gehen.

Wie das MMA-Portal GNP1 nach dem Fight berichtet hatte, sehe der derzeitige 6. Platzierte im UFC-Schwergewichtsranking darin eine letzte Mission seiner Kampfsportlaufbahn:

Wir jagen immer noch dem Titel nach (…). Ich würde sagen, ich bin in der letzten Phase meiner Karriere. Daher beschäftigen mich nur zwei Dinge derzeit: meine Karriere beenden und ein weiterer Anlauf auf den Titel.

Sakai wird in der Nacht zum Sonntag vermutlich alles dafür tun, dass Overeems Traum nicht wahr wird. Er hat bislang jeden seiner vier UFC-Kämpfe gewonnen und überzeugte dabei vor allem durch die Zahl seiner Wirkungstreffer.

Diese müsste Overeem effektiv kontern, will er die Möglichkeit auf einen Meisterschaftsgürtel in der UFC bewahren.