Weg vom Glücksspiel-Image? Atlantic City Hotel setzt auf den Boxsport

Veröffentlicht am: 27. Juni 2021, 05:30 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 7. Juli 2021, 04:40 Uhr.

Die US-Metropole Atlantic City lebt seit Jahrzehnen von seinen Casinos und dem damit einhergehenden Glücksspiel-Tourismus. Eines der größten und bekanntesten Hotels an der berühmten Strandpromenade der Stadt, das Showboat Atlantic City, hat nun angekündigt, das Image der Stadt umlenken zu wollen. In seiner jüngsten Pressemeldung erklärt das Hotel [Seite auf Englisch], Atlantic City zum neuen Hotspot für Boxkämpfe machen zu wollen.

Atlantic City Luftaufnahme Aereal
Wird Atlantic City erneut zum Hotspot für Boxkämpfe? (Bild: Showboat Hotel Atlantic City)

In Kooperation mit Hard Hitting Promotions, einem professionellen Boxsport-Team aus Philadelphia, soll im Showboat am 31. Juli eine Boxkampf-Serie unter dem Titel „Boardwalk Boxing“ ausgetragen werden. Ganz im Stile der ikonischen Atlantic-City-Boxkämpfe in den 1980er und 1990er Jahren sollen dabei talentierte Newcomer aus dem Boxsport gegeneinander antreten.

Das Showboat Atlantic City war dem Glücksspiel nicht von Beginn an abgeneigt. Im Jahr 1987 eröffnete das Hotel erstmals unter dem Namen Showboat Hotel, Casino and Bowling Center. Die Spielfläche des Casino-Hotels erstrecke sich damals über 5.600 Quadratmeter und bot eine Vielzahl aus Automaten- und Tischspielen. 1998 kaufte der Glücksspiel-Konzern Caesars Entertainment (damals noch: Harrah’s Entertainment) das Showboat auf.

Obwohl das Casino dem Konzern stets Profite einbrachte, entschied sich Caesars 2014 zum Verkauf. Als Grund gab der Konzern damals an, sich auf seine anderen Casinos in Atlantic City konzentrieren zu wollen. Nachdem das Gebäude zwei Jahre lang ungenutzt blieb, kaufte der Unternehmer Bart Blatstein das Showboat im Januar 2016 für 23 Mio. USD, um es als Glücksspiel-freies Hotel wiederzueröffnen.

Umgeben von zwei bekannten Casino-Resorts, dem Ocean Resort Casino und dem Hard Rock Hotel & Casino, würden spektakuläre Boxkämpfe wieder mehr Vielfalt an die Strandpromenade bringen, so das Showboat-Management.

Für mehr Vielfalt hatte das Hotel vor wenigen Monaten bereits mit der Eröffnung seines neuen Gaming-Zentrums „The Snake Arcade“ gesorgt. Das neue Spielparadies sei nach Aussage des Hotels das größte in ganz New Jersey und biete eine Vielzahl von Geschicklichkeits- und Sportspielen.

„Das Mekka des Boxens“

Boxkämpfe sollen das Gesamtpaket des Hotels nun perfekt abrunden. Daher freue sich auch das Box-Team Hard Hitting Promotions auf die Kooperation. Atlantic City sei in der Vergangenheit bereits für seine spektakulären Boxevents bekannt gewesen, erklärt Team-Mitbegründer Manny Rivera. Eine Rückkehr des Sportes sei daher nur logisch.

Atlantic City war für eine lange Zeit seiner Geschichte das Mekka des Boxens. Unser Ziel ist es, genau das zurück nach Atlantic City zu bringen. Es war mal ein Ort, an den Box-Fans aus D.C., Philadelphia und New York angereist sind, um die großen Kämpfe zu sehen. Atlantic City hat in den 90er Jahren das beste Box-Publikum angezogen und ich weiß, dass sie zurückkehren werden, um gute Kämpfe zu sehen.

Den Anfang sollen am 31. Juli unter anderem das puerto-ricanische Superfedergewicht Christian Tapia, das Superbantamgewicht Dylan Price aus Philadelphia und das Weltergewicht Anthony Young aus Atlantic City machen. Die Jungtalente wiesen bereits hervorragende Statistiken auf.