Das Programm für den European Gaming Congress 2020 steht fest

Veröffentlicht am: 10. September 2020, 02:15 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 10. September 2020, 04:08 Uhr.

Vom 6. bis zum 7. Oktober 2020 findet der European Gaming Congress 2020 statt. Nun wurde das Programm für die Webkonferenz veröffentlicht.

Personen bei einer Videokonferenz
Der European Gaming Congress 2020 wird als Webkonferenz stattfinden. (Quelle: Pixabay)

Schwerpunkt der Veranstaltung wird in diesem Jahr der Glücksspielmarkt in Zentral- und Osteuropa sein. Rechtliche und wirtschaftliche Entwicklungen in Südeuropa, dem Baltikum und auf dem Balkan stehen ebenso im Zentrum der Agenda.

Insgesamt werden beim European Gaming Congress 80 Branchenexperten und mehr als 500 Teilnehmer erwartet. Auf der Webseite der Veranstalter [Link auf Englisch] können sich Interessenten kostenlos für den Kongress anmelden.

Zentral- und Osteuropa im Fokus

Eine besondere Rolle wird beim European Gaming Congress 2020 die Regulierung des Glücksspiels in Tschechien, Polen und der Slowakei spielen. Diese hat sich in den Ländern zuletzt positiv auf die Geschäfte der Glücksspielindustrie ausgewirkt.

In Polen hat der legale Glücksspielmarkt in den vergangenen Jahren kräftig zugelegt. Der Marktanteil illegaler Anbieter ist zu selben Zeit um bis zu 30 % zurückgegangen. Die regulierten Anbieter konnten davon profitieren. Zu fragen bleibt, welche Maßnahmen zum erfolgreichen Rückgang des illegalen Glücksspiels beigetragen haben.

Eine Zunahme des Glücksspiels ist in Tschechien zu verzeichnen, wo 43,3 % der über 16-Jährigen im vergangenen Jahr gespielt haben. Dies führte zu gestiegenen Einnahmen durch Spielautomaten, die maßgeblich zum Gesamtumsatz der tschechischen Glücksspielbranche (1,36 Milliarden Euro) geführt haben. Zum Streit zwischen Anbietern und den tschechischen Finanzbehörden kommt es aber immer wieder wegen der Erteilung von Glücksspiellizenzen. Außerdem bedroht ein geplantes Verbot von Automatenspielen das Wachstum der tschechischen Glücksspielindustrie.

Baltikum, Südeuropa und Balkan

Im Fokus des European Gaming Congress 2020 werden außerdem die Herausforderungen der Glücksspielbranche in Südeuropa, dem Balkan und dem Baltikum stehen. Vor allem die Corona-Pandemie hatte in den vergangenen Monaten in den Regionen für Veränderungen beim Online- und beim landbasierten Glücksspiel gesorgt.

Auch die D-A-CH-Region wird beim European Gaming Congress 2020 eine Rolle spielen. Von besonderer Bedeutung dürfte dabei die Bedeutung des neuen Glücksspielstaatsvertrages für den deutschen Glücksspielmarkt sein.

So waren landbasierte Casinos geschlossen und auch Online-Glücksspielangebote eingeschränkt worden. Wie sich die Zukunft der Märkte nach der Corona-Krise gestalten soll, wird deshalb vermutlich von besonderem Interesse für die Konferenzteilnehmer sein.