Oscar-Wetten werden in den USA zum Reinfall

Veröffentlicht am: 12. Februar 2020, 04:09 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 12. Februar 2020, 04:09 Uhr.

Der Wettumsatz auf den Ausgang der Oscars 2020 ist in den USA bislang weit hinter den Erwartungen zurückgeblieben. In New Jersey, einem von zwei US-Staaten, in denen Wetten auf die „Academy Awards“ legal möglich sind, brachen die Einnahmen fast um die Hälfte ein.

Oscar-Trophäen auf einem Tisch
Oscar-Wetten sind nicht überall in den USA gestattet. (Quelle: pxhere)

Wie der lokale Glücksspiel-Regulator, die Division of Gaming Enforcement, am Montag mitgeteilt hat, seien im Jahre 2020 lediglich Oscar-Wetten im Wert von 380.424 US-Dollar (ca. 340.000 Euro) bei den Buchmachern abgeschlossen worden. Noch im Vorjahr hatten die Zocker auf die Award-Show Wetten im Gesamtwert von 747.696 US-Dollar (ca. 710.000 Euro) abgegeben.

Die Buchmacher im Ostküstenstaat durften im Jahr 2018 als erste die Entertainment-Wetten auf den Filmpreis anbieten. Nach einer Gesetzesänderung dürfen seit diesem Jahr auch Wettbetreiber im US-Bundestaat Indiana Wetten zu dem Event offerieren.

Warum sind Oscar-Wetten in vielen US-Staaten verboten?

Da Sport- und Ereigniswetten bis zum Mai 2018 nur in wenigen US-Bundesstaaten erlaubt waren, bieten Buchmacher in den Staaten mit neuer Sportwetten-Gesetzgebung (aktuell 15) zum Teil ein nur beschränktes Wettportfolio an, welches Unterhaltungswetten häufig nicht umfasst.

Dies erklärt allerdings nicht, warum Staaten wie Nevada, in denen Wetten schon seit Jahrzehnten legal möglich sind, auf die beliebten Oscar-Wettangebote verzichten. Grund hierfür ist Nevadas Glücksspielgesetz. Dementsprechend dürfen Buchmacher offiziell nur Wetten anbieten, die auf einem Sport-Areal stattfinden.

Weniger Umsatz, weniger Gewinn

Obgleich noch nicht bekannt ist, wie hoch die Einkünfte und Gewinne der Oscar-Wetten in diesem Jahr in Indiana ausgefallen sind, scheint der US-Bundestaat New Jersey bereits als großer Oscar-Verlierer festzustehen.

Denn nicht nur die Einnahmen aus dem Entertainment-Event sind gesunken, sondern auch der Gewinn. Laut Meldungen von New Jerseys Glücksspielaufsicht belief sich dieser im Jahre 2020 lediglich auf 10,44 % (39.722 US-Dollar). Im Jahre 2019 waren es noch 24,4 % Gewinn (182.517 US-Dollar).

Bedeutend für den Erfolg der gesamten Wettbranche dürften die Zahlen jedoch nicht sein. Seit Juni 2018 wurden in New Jersey Sport- und Ereigniswetten im Wert von insgesamt 5,8 Milliarden US-Dollar (ca. 5,3 Milliarden Euro) abgeschlossen.