Neuseeland soll die 2020 Rugby Championship beherbergen

Veröffentlicht am: 16. Juli 2020, 01:49 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 16. Juli 2020, 01:49 Uhr.

Die Organisatorin der Rugby Championship, South Africa, New Zealand, Australia and Argentina Rugby (Sanzaar), hat heute bekanntgegeben, die 2020 Rugby Championship ausschließlich in Neuseeland austragen zu wollen.

zwei Männer, Rugby, Spielfeld
Die 2020 Rugby Championship soll in Neuseeland stattfinden. (Bild: pexels.com)

Andy Marinos, CEO von Sanzaar, sagte, das Turnier mit australischen, südafrikanischen, neuseeländischen und argentinischen Teams könne aufgrund internationaler Reisebeschränkungen nur an einem zentralen Ort stattfinden.

Die Gespräche mit NZ Rugby diesbezüglich seien bereits „weit fortgeschritten“. Neuseeland sei aufgrund der „Covid-Stabilität in der Region“ der bevorzugte Gastgeber.

Derzeit seien nur 22 aktive Fälle bekannt, berichtete heute die Tageszeitung The Guardian [Seite auf Englisch]. Alle Infizierten sollen zuvor von Reisen nach Übersee zurückgekehrt sein und befänden sich derzeit in Quarantäne.

Die Rugby Championship 2020 könnte sogar mit Zuschauern ausgetragen werden. Seit vergangenem Monat laufen bereits die Super Rugby Aotearoa-Spiele. Es sei bislang zu keinen Zwischenfällen gekommen.

Die sechswöchige Rugby-Meisterschaft in Neuseeland, an der vier Nationen teilnehmen werden, ist für Anfang November bis Mitte Dezember vorgesehen, sofern die Regierung Neuseelands grünes Licht gibt.

Details zu den Turnierformaten, zum Spielplan sowie zu den Anstoßzeiten sollen jedoch zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben werden.

Regierung Neuseelands ist offen für die 2020 Rugby Championship

Der neuseeländische Minister für Sport und Freizeit, Grant Robertson, sagte, er sei offen für die Austragung aller Spiele. Es müsse jedoch gewährleistet werden, dass großen Gruppen von Spielern und Mitarbeitern Einrichtungen zur Verfügung stünden, um sich gegebenenfalls einer Quarantäne zu unterziehen und sicher trainieren zu können.

Mark Robinson, CEO von NZ Rugby, bestätigte zudem, dass Sanzaar die Kosten für die Quarantäne der australischen, südafrikanischen und argentinischen Teams übernehmen werde.

Robinson führte aus:

Es ist eine bedeutsame Gelegenheit für das Spiel hier und für das gesamte Land. Wir freuen uns sehr darauf, mit einer Reihe wichtiger Interessengruppen, insbesondere der Regierung, zusammenarbeiten zu können, um zu sehen, was wir erreichen können.

Eine endgültige Entscheidung ist allerdings noch nicht gefallen. Es ist auch nicht klar, ob die die Meisterschaft alternativ in Australien ausgetragen werden könnte, sollte die Vereinbarung mit Neuseeland nicht zustande kommen.