Mohegan Sun Casino ist Gastgeber der Miss America Wahl 2021

Veröffentlicht am: 9. April 2021, 03:07 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 9. April 2021, 03:07 Uhr.

Die 100. Wahl der Miss America soll im Dezember 2021 im Mohegan Sun Casino in Connecticut live und vor Publikum stattfinden. Die Miss America Organization hat zudem einen Dreijahresvertrag mit dem Casino-Betreiber bekanntgegeben. Dies berichtete das Nachrichtenportal The Day [Seite auf Englisch] am Donnerstag.

Miss America Statue
Die Miss America Wahl 2021 findet im Mohegan Sun Casino statt. (Bild: ccnull.de, CC BY 2.0)

Für Shantel Krebs, Präsidentin und Chief Executive Officer der Miss America Organization, einer gemeinnützigen Organisation, die sich eigenen Angaben zufolge auf die Förderung von Frauen und die Vergabe von Stipendien konzentriere, sei das Mohegan Sun Casino der geeignete Ort für die Veranstaltung.

Einer der ausschlaggebenden Faktoren dafür, dass die Entscheidung auf Mohegan Sun gefallen sei, sei unter anderem das erfolgreiche Hygiene- und Gesundheitskonzept des Glücksspielunternehmens während der Corona-Pandemie.

Der Präsident und General Manager von Mohegan Sun, Jeff Hamilton, erklärte:

Nach dem Erfolg des Miss America 2020-Wettbewerbs im Dezember 2019 wussten wir, dass wir hier in Connecticut etwas ganz Besonderes geschaffen haben, und wir freuen uns darauf, in den kommenden drei Jahren Miss America-Events und -Wettbewerbe auszurichten. Miss America wird nun zu einer der größten jährlichen Veranstaltungen von Mohegan Sun in Bezug auf Größenordnung, Umfang, Reichweite …

Mohegan Sun: Ein Stamm auf dem starken Fundament weiblicher Führung

Die Rednerinnen und Redner auf der Pressekonferenz betonten, dass das Glücksspielunternehmen Mohegan Sun und die Miss America Organization aufgrund ihrer gemeinsamen Werte gut zusammenpassten.

Stipendien und Bildung: Miss America ist mehr als eine Miss-Wahl

Die Teilnehmerinnen an der Miss America Wahl erhalten nicht nur die Chance auf gut bezahlte Aufträge aus der Mode-Branche. Sie werden auch mit Stipendien gefördert.

Shantel Krebs erklärte, dass die Miss America Organisation, die diesen Herbst den 100. Jahrestag seit der Krönung der ersten Miss America feiern wird, seit den 1940er Jahren Frauenstipendien vergebe.

Miss America 2020, Camille Schrier aus Virginia, habe ein Stipendium in Höhe von 50.000 USD erhalten, um ihre Promotion fortzusetzen. Zudem habe sie während ihrer Amtszeit als Miss America ein sechsstelliges Gehalt verdient.

Hamilton bemerkte, dass zwei der fünf Positionen im Management von Mohegan Sun von Frauen besetzt seien. Zudem hätten Frauen auch seit langem Positionen in der Stammesführung inne.

Patricia LaPierre, Stammesratsmitglied und ehemalige Vizepräsidentin von Mohegan Sun, sagte, der Stamm sei auf einem starken Fundament weiblicher Führung aufgebaut worden, das bis in das späte 19. Jahrhundert zurückreiche.