Mohegan Gaming eröffnet das erste Stammes-Casino in Las Vegas

Veröffentlicht am: 8. Oktober 2020, 02:12 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 8. Oktober 2020, 04:06 Uhr.

Das Nevada Gaming Control Board hat sich am Mittwoch nach einer zweistündigen Anhörung einstimmig dafür ausgesprochen, dem Glücksspielunternehmen Mohegan Gaming & Entertainment der Mohegan-Stammes die Genehmigung zum Betrieb eines Casinos in Las Vegas, Nevada, zu erteilen.

Virgin Hotel Las Vegas
Mohegan Gaming wird das erste Stammes Casino in Las Vegas betreiben. (Bild: mohegangaming.com)

Sollte die Nevada Gaming Commission auf ihrer Sitzung am 22. Oktober zustimmen, werde Mohegan Gaming nach der Eröffnung des Virgin Hotels das erste Stammes-Casino in Las Vegas betreiben, berichtet das Las Vegas Review-Journal [Seite auf Englisch].

Das Spielangebot im Casino

Das Casino soll über 650 Spielautomaten und 50 Tischspiele verfügen. Der Sportwetten-Bereich soll von dem britischen Unternehmen Betfred Sports USA betrieben werden. Betfred bietet bereits in vier US-Bundesstaaten Sportwetten an.

Die Räumlichkeiten des Casinos sollen Platz für 4.500 Personen bieten. Manager Joe Hasson bestätigte, dass es keinen Pokerraum im Casino geben werde. Vorerst gebe es keine konkreten Pläne diesbezüglich, er schließe diese Option aber nicht aus.

Lizenzerteilung nur eine Formalität

Sandra Douglass Morgan, die Vorsitzende des Gaming Control Board, stellte fest, dass der Mohegan Tribe keinen Tribal Gaming Compact mit Nevada unterzeichnen müsse.

(Anm. d. Red.: Der Tribal-State Compact ermöglicht es Stämmen und den Regierungen der Bundesstaaten, Vereinbarungen zum Betrieb von Glücksspielstätten nach dem Indian Gaming Regulatory Act von 1988 (IGRA) zu treffen.)

Mohegan Gaming miete und verwalte das Geschäft eines anderen Unternehmens. Der Standort des Casinos befinde sich zudem nicht auf Stammesgebieten.

Das Hotel gehört zu Richard Bransons Virgin Hotels und wird von JC Hospitality Partners betrieben. Das Casino wird von Mohegan verwaltet. Virgin, JC und Mohegan sollen beim Betrieb des Resorts das gleiche Mitspracherecht innehaben.

Das neue Stammes-Casino in den Virgin Hotels Las Vegas soll Mohegan Sun heißen. Das für 200 Mio. USD umgebaute und umbenannte Anwesen wird voraussichtlich am 15. Januar eröffnet.

Mohegan plane zudem, 300 Mitarbeiter des ehemaligen Hard Rock Hotels zu beschäftigen, das sich vorher an diesem Standort befunden hat, und sich den Gewerkschaften Local 226, der Barkeeper Union Local 165 und der International Union of Engineers Local 151 anzuschließen.

Mohegan Gaming blickt mit Optimismus in die Zukunft

Der Mohegan-Stamm arbeite unter dem „Geist des Aquai“, einer jahrhundertealten Leitphilosophie, die ein respektvolles Miteinander sowie eine warme und einladende Atmosphäre fördere und einen Service biete, der „über das Jenseits hinausgehe“ und produktive langfristige Beziehungen aufbaue.

In Bezug auf finanzielle Schwierigkeiten der Glücksspiel-Branche aufgrund der Corona-Pandemie blicke Hasson optimistisch in die Zukunft.

Der Casino-Manager führte aus:

Ich bin schon so lange in Nevada […] und schon viel länger in der Branche des Gastgewerbes und des Glücksspiels tätig und weiß, dass unsere Branche stabil ist. Ich weiß auch, dass unsere Branche in der Lage ist, sich kontinuierlich neu zu erfinden und auf wirtschaftliche Herausforderungen und wirtschaftliche Chancen zu reagieren.

Hasson sagte auch, dass die Bauarbeiter sieben Tage die Woche daran arbeiteten, das Hotel-Casino fertigzustellen. Es werde voraussichtlich keine Verzögerungen geben, denn lange vor COVID-19 sei das für das Casino vorgesehene Kapital eingeplant und gesichert gewesen.