Macaus Glücksspiel-Branche verzeichnet Rekordtief im Juni 2020

Veröffentlicht am: 2. Juli 2020, 04:38 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 2. Juli 2020, 04:38 Uhr.

Die Umsätze in der Glücksspiel-Metropole Macau hätten im Juni ein Rekordtief erreicht, meldete das Macau Gaming Inspection and Coordination Bureau (DICJ) [Seite auf Englisch] am Mittwoch. Im Vergleich zum gleichen Zeitraum im Vorjahr seien die Umsätze um 97 % eingebrochen. Die Branche habe im Juni 2020 Einnahmen von nur knapp 80 Mio. Euro generiert.

Skyline Macau
Glücksspiel-Branche in Macau erreicht im Juni 2020 Rekordtief. Bild: pixabay.com)

Während sich der Markt im Mai dieses Jahres wieder leicht erholt habe, hätten die Zahlen für Juni 2020 einen erneuten Rückschlag für die Branche bestätigt, denn im Vergleich zum Vormonat seien die Bilanzen erneut um 59,4 % zurückgegangen. Seit Jahresbeginn seien die Glücksspieleinnahmen insgesamt um 77 % auf 3,72 Mrd. Euro im Vergleich zu 2019 gesunken.

Auswirkungen der Covid-19-Pandemie trifft Macaus Glücksspiel-Branche hart

Maßnahmen, bei denen Besucher Macaus nach ihrer Rückkehr nach Hongkong 14 Tage lang unter Quarantäne gestellt werden müssen, haben möglicherweise maßgeblich zu den besonders niedrigen Einnahmen beigetragen, die in den letzten drei Monaten verzeichnet wurden.

Am Dienstag gab die Regierung von Hongkong bekannt, dass sie ihre 14-tägige Quarantäne für Personen, die aus Macau anreisten, bis zum 7. August verlängern werde.

Ist Macau zu abhängig vom Glücksspiel?

Im April warnte der Regierungschef von Macau, Ho Iat Seng vor den Auswirkungen der “übermäßigen Abhängigkeit” des Landes von der Glücksspielindustrie. Er sagte, dies habe dazu geführt, dass die Insel wirtschaftlich besonders stark von der Pandemie betroffen sei.

Anfang dieser Woche, am 29. Juni, haben das Zentrum für Macau-Studien der Universität Macau und das Department of Economics ihre Prognosen für das BIP (Bruttoinlandsprodukt) 2020 in Macau weiter nach unten korrigiert. Die neuen Prognosen sagen einen Rückgang zwischen 54,5 % und 60,0 % voraus.

Der Mangel an Spielern in Macau habe die Umsatzstatistik des Marktes, der zunehmend auf einige VIPs angewiesen sei, noch volatiler gemacht, sagte Wilfred Wong, Präsident der Sands China Division von Las Vegas Sands. Einige VIPs seien auch kein Ausgleich für die vielen anderen Spieler auf Macaus Glücksspielmarkt, der auf die Masse ausgerichtet sei.

Die Regierung von Macau rechne laut der Macau Daily Times nun damit, dass ihre Casino-Lizenznehmer weitere Personalentlassungen vornehmen, was die lokale Wirtschaft noch stärker belasten könnte.