Macau: Erste Casino-Wieder­eröffnungen im Juni?

Veröffentlicht am: 14. April 2020, 04:52 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 14. April 2020, 04:52 Uhr.

Das Wirtschaftsinstitut Insitinet LLC sieht gute Chancen, dass Macaus Casinos ab Juni zum Betrieb zurückkehren könnten. Die Analysten gehen davon aus, dass eine Entspannung im schwer von den Auswirkungen der Covid-19-Pandemie gezeichneten internationalen Glücksspielsektor als erstes in der asiatischen Sonderverwaltungszone sichtbar werden dürfte.

Gebäude in Macau
Laut Finanzanalysten könnte sich der Casinosektor von Macau bereits ab Juni langsam wieder erholen (Quelle:pixabay.com/konkarampelas)

Casinobetreiber vorsichtig optimistisch

Wie Instinet LLC (Seite auf Englisch) am Montag bekanntgab, rechnet die die Tochter der japanischen Bankengruppe Nomura Holdings noch in diesem Quartal mit einer leichten Erholung der Casinoindustrie von Macau.

Dies sollen unter anderem Gespräche nahelegen, die die Analysten mit Vertretern der Branche geführt hätten. Die Verantwortlichen, so der Bericht, gingen davon aus, die Casinos ab Juni sukzessive wiedereröffnen zu können.

Jüngsten Zahlen zufolge sind die Gewinne der Casinobetreiber Macaus im Zuge der Corona-Pandemie im März um 80 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zurückgegangen. Während die Sonderverwaltungszone 2019 am Tag durchschnittlich 108.000 Besucher registrierte, waren es laut Polizeiangaben am vergangenen Wochenende weniger als 550.

Maßgeblich abhängig seien die Entwicklungen in Macau, so die Forscher, insbesondere von der Nachbarregion Guangdong. Die südost-chinesische Provinz gilt als eines der größten Einfallstore des Tourismus für die Sonderverwaltungszone. Rund ein Drittel der knapp 40 Mio. Besucher Macaus im Jahr 2019 sollen über Guangdong eingereist sein.

Casinos als erstes für VIP-Spieler geöffnet?

Im Kontext der Covid-19-Pandemie gelten derzeit an den Grenzen zwischen Macau und Guangdong strenge Regelungen, die die Ausbreitung des Virus weiter eindämmen sollen. So verfügte Guangdong erst Ende März, dass sich jeder, der aus Macau einreise, in eine 14-tägige Quarantäne begeben müsse.

Wann und welcher Form die Maßnahmen zurückgefahren werden könnten, lässt die Provinz noch offen. Nichtsdestotrotz halten die Instinet-Forscher die Möglichkeit einer vorsichtigen Rückkehr zur Normalität ab Juni für gegeben:

Es ist wahrscheinlich, dass es im Jahr 2020 eine Erholung geben wird, wenngleich nur eine langsame. VIP- und Premium-Angebote sind vermutlich die ersten, die sich erholen, da es wahrscheinlich Einschränkungen beim Besucherwachstum geben wird, die die Masse begrenzen.

Vor diesem Hintergrund sei ein Rückgang der Gewinne der Casinos in den Quartalen drei und vier des laufenden Jahres um 65 % respektive 60 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum wahrscheinlich.

Sollte es gelingen, die Zahl der Neuinfektionen gering zu halten, rechnen die Analysten damit, dass der Bruttospielertrag in Macau 2021 bis zu 22,6 Milliarden US-Dollar betragen könnte. Dies wären knapp 62 % der Gewinne von 2019.