Levi’s und KitKat verstärken E-Sport-Engagement

Veröffentlicht am: 11. Juni 2020, 02:37 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 11. Juni 2020, 02:37 Uhr.

Der US-Modehersteller Levi’s und die Nestlé-Marke KitKat verstärken ihr Engagement im E-Sport. Levi’s werde zukünftig mit der League of Legends Prime League zusammenarbeiten, während KitKat die Kollaboration mit der League of Legends European Championship (LEC) intensiviere, berichtet das Branchenmagazin Esports Insider [Link auf Englisch].

Zwei Gaming Controller
Gaming wird zum interessanten Werbesektor für viele Unternehmen. (Pixabay)

Levi’s will eigene E-Sport-Community schaffen

Wie die Sportbusiness- und Marketingagentur Sportfive am Dienstag in einer Pressemitteilung bekanntgegeben hat, werde das Modeunternehmen Levi’s die Prime League, die bekannteste League of Legends-Liga in der DACH-Region, als offizieller Supplier unterstützen.

Darüber hinaus wolle Levi’s die digitale Plattform „Esports Collective supported by Levi’s®“ kreieren. Sie solle den Meinungsaustausch in der Gaming-Community fördern, so das Statement:

Durch das „Esports Collective supported by Levi’s®“ eröffnen sich der Community neue Möglichkeiten miteinander zu interagieren und ihre Meinung kundzutun. Gleichzeitig gibt es über die Plattform spannende Blicke hinter die Kulissen der Modemarke und der Prime League. Levi’s® hat darüber hinaus viele weitere Ideen für die Community parat (…).

Weitere Visionen für die Plattform werde Levi’s in Zusammenarbeit mit Sportfive vorstellen.

KitKat setzt auf Turnier-Werbung

Die Schokoriegel-Marke Kitkat verstärkt ihre Unterstützung der League of Legends European Championship (LEC) durch die Verlängerung einer gemeinsamen Werbepartnerschaft. Ursprünglich hatte KitKat der LEC nur ein Sponsoring ihrer Frühlingswettbewerbe zugesagt, wird jetzt aber auch beim LEC Summer Split 2020 werben.

KitKat ist derzeit einer der expansionsstärksten Player im E-Sport-Geschäft. In dieser Woche wurde nicht nur die Fortführung der Zusammenarbeit mit der LEC bekannt, sondern auch ein Deal mit dem Turnierveranstalter Blast, dessen DOTA 2-Turnier „BLAST Bounty Hunt“ am 09. Juni begonnen hat.

Im Rahmen der Vereinbarung wird KitKat Werbung auf den In-Game-Werbebanner der LEC schalten. Außerdem sollen während der Spielpausen und Unterbrechungen Werbebotschaften der Marke gezeigt werden.

Sowohl KitKat als auch Levi’s können mit ihren League of Legends-Kooperationen auf eine hohe Reichweite bei der jungen, internetaffinen Zielgruppe hoffen. Laut dem Statistikportal Elias Sports Bureau betrage das Durchschnittsalter der LoL-Spieler 21,2 Jahre und sei damit niedriger als bei anderen E-Sport-Titeln.