Corona Strikes Back: Game City Wien 2022 abgesagt

Veröffentlicht am: 9. July 2022, 05:30 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 8. July 2022, 12:21 Uhr.

Der Veranstalter Wienextra hat die Game City Wien auch in diesem Jahr abgesagt. Nach 2020 und 2021 wird die größte österreichische Computer- und Konsolenspiel-Messe im Wiener Rathaus auch 2022 nicht stattfinden. Dies teilte Wienextra am Donnerstag in einem Statement auf seiner Webseite mit.

zwei Roboter, Cosplay
Gaming-Messe Game City wurde zum dritten Mal abgesagt. (Bild: game-city.at, Andreas Tischler, Presse Kit)

Ursprünglich war die Veranstaltung vom 14. bis 16. Oktober 2022 geplant und hätte in diesem Jahr zum siebten Mal stattfinden sollen. Grund für die erneute Absage sei die pandemische Lage.

Expertinnen und Experten könnten aufgrund der steigenden Infektionszahlen für den Herbst keine Entwarnung geben. Die damit verbundenen wirtschaftlichen Risiken für Veranstalter und Aussteller seien zu groß.

Wienextra-CEO Vucko Schüchner erklärte:

Wir bedauern es sehr, dass wir die großartige Gaming Community 2022 nicht live zusammenbringen können und das größte Gaming Event Österreichs noch einmal ausfällt. […] Und sollte es aufgrund von Covid zu einer Absage der Veranstaltung kommen, wären die finanziellen Folgen für den Verein nicht tragbar. Unsere Aktivitäten werden durch Steuergeld finanziert und für uns steht der sorgsame Umgang mit den uns anvertrauten Mitteln für Kinder und Jugendliche im Zentrum des Handelns.

Es sei eine Entscheidung gewesen, die den Organisatoren sehr schwer gefallen sei. Doch es sei sicher, dass Game City wieder ins Rathaus zurückkehren werde, sobald ein Event dieser Größenordnung wieder möglich und realistisch planbar sei.

Das Video bietet einen Eindruck zur Game City 2019:

Über 100 hochkarätige Aussteller waren angekündigt

Game City sollte an den Erfolg von 2019 anknüpfen. Rund 70.000 Besucher kamen ins Wiener Rathaus, um auf einer 15.000 m² großen Fläche die neusten Games anzuspielen. Über 100 hochkarätige Aussteller hatten ihre Teilnahme für dieses Jahr bereits zugesagt.

Dazu gehörten bekannte Namen wie Sony Playstation, Microsoft Xbox, Nintendo, A1, Red Bull und Ubisoft. Auch Media Markt sollte mit einem Pop-up-Store vertreten sein, um den Besuchern Produkte zu Schnäppchenpreisen anzubieten.

Halle, Ausstellung, Menschen
Aussteller wie Nintendo und Playstation hatten bereits zugesagt. (Bild: game-city.at, Andreas Tischler, Presse Kit)

Auch ZeniMax Online Studios und Bethesda Softworks hatten sich angekündigt, um das neue Game „The Elder Scrolls Online: High Isle“ vorzustellen. 11 bit studios wollte mit seinem neuen Game „South of Circle“ präsent sein.

Während die Game City nun endgültig abgesagt wurde, kämpft auch die Gaming-Messe Gamescom mit Absagen großer Aussteller. So haben Branchengrößen bereits mitgeteilt, von der Teilnahme an der diesjährigen Gamescom abzusehen. Dazu gehören Nintendo, Activision Blizzard, Take-Two und Sony Playstation.

Zu den Gründen gehören Corona-bedingte Einschränkungen und das Risiko einer erneuten Absage der Messe. Zudem bremsen weitere Faktoren wie Personal- und Rohstoffmangel die Unternehmen aus.

Game City sollte ein Ort sein, an dem sich die Gaming-Community trifft. Doch nun hat die Corona-Pandemie erneut für eine große Enttäuschung in der Gaming-Community gesorgt.