Nordamerika: Glücksspiel-Konzern IGT erhält Rechte für Marylin-Monroe-Lotterien

Veröffentlicht am: 3. November 2021, 02:03 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 3. November 2021, 02:03 Uhr.

Knapp 60 Jahre nach ihrem Tod wird Hollywood-Ikone Marylin Monroe (†36) zum Werbegesicht des multinationalen Glücksspielbetreibers International Game Technology (IGT) in Nordamerika. Dies gab das Unternehmen am Dienstag bekannt. So habe IGT einen mehrjährigen Lizenzvertrag mit der Authentic Brands Group (ABG) geschlossen, bei der die Markenrechte an der Schauspielerin liegen. Geplant seien diverse Lotterieprodukte, die Monroe zum Thema hätten.

Marylin Monroe Portrait Lotterie
IGT plant den Launch diverser Marylin-Monroe-Lotterieprodukte. (Quelle:mma.prnewswire.com)

„Omnichannel“-Vereinbarung zu Monroe-Rechten

Wie IGT mitteilt [Seite auf Englisch], hätte der Glücksspielbetreiber die Rechte zur Entwicklung und Verbreitung von Marylin-Monroe-Produkten erworben. Im Rahmen einer auf mehrere Jahre angelegten Vereinbarung mit AGB soll der 1962 verstorbene Weltstar künftig diverse Lotterie-Angebote des Unternehmens in den USA und Kanada zieren.

Das Omnichannel-Projekt umfasse unter anderem Sofort-Tickets und -Ziehungen sowie mobile und interaktive Spiele. Weiterhin arbeite IGT an der Entwicklung zusätzlicher „spannender und umfassender Erlebnisse für Lotteriekunden und ihre Spieler“.

Monroe sei als nachdenkliche und fortschrittliche Frau ihrer Zeit voraus gewesen, so IGT zur Entscheidung für die Schauspielerin. Bis heute vereine sie mehr als 15 Mio. Fans in den sozialen Medien. Jay Gendron, IGT-COO für den Bereich Lotterie, führt im Statement aus:

Marilyn Monroe ist eine der bekanntesten weiblichen Ikonen der Unterhaltungsbranche aller Zeiten. IGT freut sich darauf, die legendäre Marke Marilyn Monroe zu nutzen, um aufregende, qualitativ hochwertige Spiele über alle Lotteriekanäle für unsere amerikanischen und kanadischen Kunden und deren Spieler zu entwickeln.

Lotterien für Monroe-Fans und Spieler

Auch Rechtevermarkter ABG zeigt sich zufrieden mit der Zusammenarbeit. So habe sich IGT bereits in der Vergangenheit als starker Player bei der Adaption bekannter Marken und ihrer Überführung ins Lotterie-Metier gezeigt. Die nun in Planung befindlichen Angebote sollten Spieler und Monroe-Fans künftig gleichermaßen ansprechen, so ABG-Entertainment-Präsident Marc Rosen.

Die 2012 gegründete ABG ist Eigner diverser hochkarätiger Marken. Zum großen Portfolio gehören unter anderem der Sportartikelhersteller Reebok und das US-Magazin Sports Illustrated. Neben denen von Marylin Monroe besitzt das Unternehmen auch die Rechte an den Ikonen Elvis Presley und Muhammad Ali.

Details wie Laufzeit oder Preis der Lizenz gaben die Unternehmen nicht bekannt. Und auch, was Norma Jean Baker selbst von ihrem neuen Engagement gehalten hätte, bleibt wohl ein Rätsel. So war die als Marylin Monroe in die Geschichte eingegangene Schauspielern zwar ein oft und gern gesehener Gast in den Spieler-Metropolen Las Vegas und Atlantic City, Berichte über ein besonderes Interesse am Glücksspiel gibt es jedoch nicht.