Fußballverein SS Lazio wird neuer Partner von Konami

Veröffentlicht am: 12. Dezember 2020, 05:30 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 11. Dezember 2020, 04:52 Uhr.

Der italienische Fußball-Erstligist Società Sportiva Lazio (SS Lazio) ist neuer E-Sport-Partner des japanischen Videospieleherstellers Konami. Wie Konami am Donnerstag in einer Pressemitteilung bekanntgegeben hat, erwerbe das Unternehmen damit die Lizenzrechte des römischen Vereins für die Fußball-Simulation eFootball Pro Evolution Soccer 2021 (PES).

Konami Messestand
Pro Evolution Soccer ist seit Jahren ein Verkaufsschlager. (Quelle: Pro Evolution Soccer by Tim Bartel, licensed under CC BY-SA 2.0)

In Rahmen des Deals dürfe der Spieleentwickler nicht nur die offizielle Mannschaftsausrüstung des Teams virtuell nachbilden, sondern auch die Namensrechte des Klubs nutzen. Darüber hinaus werde das Stadion des SS Lazio, das Stadio Olimpico, im Videospiel detailgenau nachprogrammiert.

Konami reiht sich damit neben andere Top-Klubs ein, die Lizenzverträge mit Konami geschlossen haben. Darunter befinden sich der Stadtrivale AS Rom, der Meister Juventus Turin sowie die deutschen Mannschaften FC Bayern München und FC Schalke 04.

Der Konami-Spieletitel eFootball PES 2021 ist der größte Konkurrent von EAs FIFA 21. FIFA 21 gilt als populärstes Fußball-Game weltweit, in der Gamer-Community sei das Spiel aber zuletzt wegen seines Preises (aktuell ab 34 Euro) in die Kritik geraten, berichtet das Gaming-Portal EarlyGame. Fußball-Fans hätten in Internetforen sogar zu einem Boykott und einer Abwanderung zu eFootball PES 2021 aufgerufen. Das Spiel, das in diesem Jahr nur als Season-Update der Vorgängerversion eFootball PES 2020 erschienen ist, koste nur den halben Preis (aktuell ab 15 Euro).

Lob und Tadel liegen nah beieinander

SS Lazio-Präsident Claudio Lotito hat im Zuge der Ankündigung vor allem die Einstellung gelobt, mit der Konami an der Kooperation gearbeitet habe:

Wir werden gerne mit Konami zusammenarbeiten, um Aktivitäten zu fördern, die darauf abzielen, die Bekanntheit der Marke Lazio zu entwickeln und zu steigern, sobald die Pandemie dies zulässt. Die Werte von Konami (…) sind voll und ganz mit dem Geist der Lazio-Familie verbunden, um auch der breiteren Gemeinschaft von Lazio-Fans und den Videospielern zu helfen. Es ist großartig, wenn zwei internationale Marken zusammenkommen, um Mehrwert zu schaffen und zu entwickeln.

Obgleich Konami in diesem Jahr versucht hat, mehr internationale Top-Teams für eFootball 2021 zu werben, scheint der Versuch nicht alle Kritiker milde zu stimmen. Das Branchenportal Gameswelt hatte kritisiert, dass beim Thema Lizenzen zu viele Abstriche gemacht werden müssten. So seien Klubs wie Inter Mailand und AC Milan nicht im Spiel vertreten. Die italienische Serie A sei aber nur „ein Beispiel für die löchrige Rechtesituation.“