Frankreich: Online Sportwetten gefragter denn je

Veröffentlicht am: 16. Mai 2019, 12:49 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 16. Mai 2019, 12:49 Uhr.

Anfang der Woche veröffentlichte die französische Online Glücksspielaufsicht ARJEL aktuelle Zahlen über die Beteiligung der Franzosen an Online Sportwetten, Pferdewetten und Poker. Die Zahlen liefern interessante Einblicke in einen rasch wachsenden Markt, der insbesondere durch den Fußball angetrieben wird.

Fußballstadion Fans
Großer Anstieg der Fußballwetten in Frankreich (Bild: Googlefreephotos)

Der Jahresbericht der ARJEL

In Frankreich boomt das Spiel mit dem Glück im Internet wie nie zuvor, und während es zwar gesetzlich strenge Grenzen über die Legalität der Angebote gibt, ist Frankreich uns mit seiner Teilliberalisierung ein gutes Stück voraus.

Aktuelle Zahlen [Dokument auf Französisch] der französischen Online Glücksspiel Regulierungsbehörde ARJEL zeigen auf, dass es in fast allen untersuchten Bereichen innerhalb der letzten 15 Monate zu einem beachtlichen Wachstum gekommen ist.

Analysiert wurden dabei die Geschäftszahlen des Glücksspielmonopolisten Française des Jeux (FDJ) sowie die Daten all jener Anbieter, die über eine offizielle französische Lizenzierung, ausgestellt durch die ARJEL, verfügen. Im Fokus stand ein direkter Vergleich des ersten Quartals 2018 und des ersten Quartals 2019.

Die Française des Jeux hält in Frankreich bereits seit 1976 das staatliche Monopol auf Glücksspielprodukte. Dazu zählen die französische Lotterie, Sportwetten und Toto sowie die Spielbanken des Landes. Die FDJ erhielt in Frankreich auch als erste eine Lizenz für das Anbieten von Online Glücksspielen, konnte sich jedoch gegen die illegale Konkurrenz aus dem Ausland nicht durchsetzen.

Aus diesem Grund wurde am 12. Mai 2010 ein neues Gesetz über Online Glücksspiel erlassen und die Aufsichtsbehörde ARJEL gegründet. Die Behörde darf seither an Anbieter aus dem Ausland Lizenzen ausstellen. Allerdings sind nicht alle Formen des Online Glücksspiels gestattet. Lediglich Online Sportwetten, Pferdewetten und Poker sind erlaubt.

Das Milliardengeschäft mit Sportwetten

In jeder der drei untersuchten Kategorien (Sportwetten, Pferdewetten, Poker), kam es von Q1 2018 auf Q1 2019 zu einem Anstieg der Spielerzahlen. Mit Abstand den größten Zuwachs erhielten die Online Sportwetten. Dort stieg die Spieler Zahl um 42 % (von 462.500 auf 655.000).

arjel
Nur Buchmacher mit einer ARJEL Lizenz sind legal (Bild: arjel)

Während dabei in Q1 2018 insgesamt 847 Mio. Euro gesetzt wurden, waren es in Q1 2019 in der Summe 1,276 Mrd. Euro. Entsprechend stiegen auch die Bruttoeinnahmen der Sportwettenanbieter um 52 % von 147 Mio. Euro auf 222 Mio. Euro.

Der Anstieg der Spieler im Bereich der Pferdewetten war dagegen gering. Hier tippten lediglich 3 % mehr Menschen als im Vorjahr online (Anstieg von 148.000 auf 154.000).

Pro Kopf wurde dabei sogar weniger eingesetzt als zuvor. In der Summe ergab sich dennoch ein kleines Plus von 1 % aller Einsätze und auch die Bruttoeinnahmen stiegen von 65 Mio. Euro auf 67. Mio. Euro um 3 %.

Im Bereich Online Poker stieg über denselben Zeitraum zwar die Spielerzahl (von 268.000 auf 273.000), jedoch sanken die summierten Einsätze der Spieler um 3 % und die Anbieter verzeichneten einen Rückgang der Bruttoeinnahmen um 1 %.

Anhaltendes Fußballfieber

Die für die Franzosen überaus erfolgreiche Fußballweltmeisterschaft 2018 hat eindeutige Spuren hinterlassen, von denen die Buchmacher noch immer profitieren. So stiegen die Gesamteinsetze aller Wetter von Q1 2018 bis Q1 2019 von 464,9 Mio. Euro auf 716,8 Mio. Euro.

Merci Les Bleus
Nachhaltiges Fußballfieber nach WM-Sieg (Bild: Wikipedia)

Auf Spiele ihrer eigenen Nationalliga, Ligue 1, platzierten die Franzosen in Q1 2019 Sportwetten im Wert von 119,6 Mio. Euro. Während die darunter liegende Ligue 2 weniger Wetter anzog, folgten auch viele Franzosen der englischen Premier League, bei welcher 73,3 Mio. Euro gesetzt wurden.

Mit 68 Mio. Euro folgt die Champions League. Allein die Begegnung zwischen PSG und Manchester United generierte in Frankreich 7,5 Mio. Euro Einsatz. Immer mehr verfolgen die Franzosen aber auch die nationalen Ligen anderer europäischer Länder.

Auf die Spiele von Spaniens La Liga wurden 62,3 Mio. Euro gesetzt (+ 31 %), auf Italiens Seria A 45,6 Mio. Euro (+ 45 %) und auf die Bundesliga 31,1 Mio. Euro (+ 58 %).

Frauen und Männer aller Altersklassen

Die Studie lieferte des Weiteren interessante Zahlen über die Beteiligung der Geschlechter am legalen Online Glücksspiel sowie über die Verteilung der Spieler auf verschiedene Altersgruppen.

Gerade bei den Geschlechtern fielen dabei gigantische Unterschiede auf. Von allen Teilnehmern an Sportwetten, Pferdewetten und Online Poker waren nur ungefähr 11 % Frauen und 89 % Männer.

Bezüglich der Altersgruppen hingegen gab es kaum Unterschiede. Zwischen 18 und 54 Jahren wetteten alle Personen in gleichem Maße. Erst danach nahm die Teilnehmerzahl drastisch ab, was auch mit dem technischen Knowhow verschiedener Altersgruppen zusammenhängt.

Insgesamt zeigen die Zahlen jedoch einen eindeutigen Trend. Nicht unwahrscheinlich ist daher, dass die Spielerzahlen und die getätigten Einsätze bis zum nächsten Jahr nochmals stark ansteigen werden.