Erstes staatliches Online-Casino in Deutschland? Lotto Baden-Württemberg bestätigt Pläne

Veröffentlicht am: 5. January 2022, 03:37 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 5. January 2022, 03:37 Uhr.

Die Staatliche Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg hat bestätigt, zeitnah ins Geschäft mit Online-Casino-Spielen einsteigen zu wollen. Dies berichtet die Rhein-Neckar-Zeitung (RNZ) unter Berufung auf Lotto Baden-Württemberg-Geschäftsführer Georg Wacker.

Gebäude Lotto Baden-Württemberg Stuttgart
Lotto Baden-Württemberg plant den Einstieg ins Online-Casino-Geschäft (Quelle:lotto-bw.de/Ferdinando Iannone)

Künftig wolle die 100-prozentige Tochter des Bundeslandes Baden-Württemberg neben ihren klassischen Lotterieprodukten auch Online-Spielautomaten und virtuelle Tischspiele anbieten.

Online-Casino von Lotto Baden-Württemberg

Das Inkrafttreten des neuen Glücksspielstaatsvertrages im Sommer 2021 hat den Weg für bundesweit legale Online-Casinos freigemacht. Nun warten diverse aktive Betreiber, deren Angebote aktuell unter eine Duldungsregelung fallen, auf die Vergabe offizieller Lizenzen.

Mit dem Einstieg in den Markt schien auch auch der staatliche Glücksspiel-Anbieter Lotto Baden-Württemberg seit Längerem zu liebäugeln. Nun scheinen die Pläne spruchreife Formen angenommen zu haben.

So berichtet die RNZ, dass Geschäftsführer Wacker die zeitnahe Erweiterung des Produktportfolios der Zeitung gegenüber bestätigt habe. Ihm zufolge sei bereits ein Antrag auf eine Lizenz für Online-Automatenspiele gestellt. Weiterhin wolle Lotto Baden-Württemberg künftig auch Baccarat, Blackjack und Roulette übers Internet anbieten. Kerngeschäft blieben jedoch weiterhin die klassischen Lotterieprodukte, zitiert die RNZ den Lotto-Chef:

Die Lotterieprodukte bleiben in Zukunft unser Hauptgeschäft. Wir gehen davon aus, dass das Spiel rentabel sein wird, aber der Anteil der Online-Produkte am Kuchen wird wohl klein bleiben.

Der RNZ zufolge habe ein Sprecher des baden-württembergischen Innenministeriums bestätigt, dass der Ministerrat des Landes den Lotterieanbieter im vergangenen Dezember als Monopolträger für die Ausrichtung von Online-Casino-Spielen im Land ins Auge gefasst habe. Lotto Baden-Württemberg sei daher der Auftrag erteilt worden, ein entsprechendes Angebot zu erstellen.

Für die tatsächliche Ausrichtung der Online-Casino-Spiele durch die Landestochter sei jedoch noch eine anstehende Novellierung des Landes-Glücksspielgesetzes abzuwarten.

Lotto Baden-Württemberg: Konkurrenz für private Anbieter?

Im Statement zeigt sich Georg Wacker weiterhin zuversichtlich mit Blick auf die kommenden Entwicklungen des liberalisierten Marktes für Online-Glücksspiel und das eigene Angebot. So sei die Einrichtung der neuen gemeinsamen Glücksspielaufsicht der Länder in Sachsen-Anhalt ein „Riesenfortschritt“.

In der Vergangenheit ließ Lotto Baden-Württemberg wiederholt Ambitionen erkennen, den Online-Casino-Markt betreten zu wollen. So sprach das Unternehmen unter anderem in seinem Geschäftsbericht 2020 davon, sein Produktportfolio zu erneuern. Dabei verwies der Anbieter auch auf das in der Neuregelung des Online-Glücksspiels im Glücksspielstaatsvertrag wiederkehrende Prinzip des Kanalisierungsauftrages.

Auch die Bestellung des Präsidenten der Landesmedienanstalt LFK, Wolfgang Kreißig, zum Mitglied des Präventionsbeirates von Lotto Baden-Württemberg im vergangenen Dezember hatte Anlass zu entsprechenden Spekulationen gegeben. So hatte Kreißig damals im Statement erklärt, seine Expertise insbesondere mit Blick auf die besonderen Risiken digitaler Glücksspielangebote einbringen zu wollen.

Die Behörde könne Kontrollfunktionen übernehmen, mit denen die Bundesländer bislang überfordert gewesen seien. Somit könnten staatliche Angebote, wie das von Lotto Baden-Württemberg, dem Schwarzmarkt Konkurrenz machen und ihn im besten Fall austrocknen.

Entsprechend den Vorgaben des Glücksspielstaatsvertrages werde auch das Online-Glücksspiel-Angebot seines Hauses „ein Höchstmaß an Transparenz“ bieten.

Wann genau das Online-Casino-Angebot des staatlichen Lotterieanbieters an den Start gehen könnte ist bislang unklar: Die offizielle White List lizenzierter Anbieter für virtuelle Automatenspiele in Deutschland zeigt bislang (Stand 5. Januar 2022) keine Einträge. Der RNZ gegenüber stellte Wacker einen Launch-Termin im Frühjahr dieses Jahres in Aussicht.