Glücksspiel im Auto: Frankreich testet erstes Drive-Through-Casino

Veröffentlicht am: 25. Mai 2021, 11:30 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 25. Mai 2021, 11:30 Uhr.

Als Reaktion auf die fortwährende Corona-Krise testet ein Casino in Frankreich derzeit ein alternatives Geschäftsmodell. Wie französische Medien berichten [Seite auf Französisch], betreibe das Casino La Grande-Motte in der gleichnamigen französischen Kleinstadt seit Mitte letzter Woche ein Drive-Through-Casino. Erste Besucher hätten an dem neuen Angebot bereits Gefallen gefunden.

Mann im Auto Autofahrer Uhr
Symbolbild: Im neuen Drive-Through-Casino können Besucher im eigenen Auto bleiben und zocken. (Quelle: Pixabay)

Das Casino habe dazu seine Parkplätze umgebaut. Dort befänden sich nun mehrere befahrbare Glücksspielzelte mit insgesamt 17 verschiedenen „Glücksspiel-Boxen“. Die Spieler könnten mit ihrem Auto an die gewünschte Box heranfahren, ihr Fenster herunterkurbeln und zocken, ohne dazu ihr Fahrzeug verlassen zu müssen. Zur Verfügung stünden mehrere Spielautomaten sowie Roulette-Spiele.

Voraussetzung für die Teilnahme sei dennoch ein negativer Corona-Test aller Fahrzeuginsassen. Nach Meinung des verantwortlichen Managers des neuen Drive-Through-Casinos, Benjamin Abou, sei das Geschäftsmodell insbesondere im Hinblick auf die Pandemie ein logischer Schritt gewesen. Gegenüber der Presse kommentiert er:

Drive-Thoughs existieren bereits in den Bereichen Restauration und Großhandel und selbst Möbelhäuser haben damit begonnen, die ganze Welt macht es. Also haben auch wir unsere Aktivitäten an dieses neue Konzept angepasst.

Das Glücksspiel im eigenen Auto solle testweise noch bis zum Sommer angeboten werden. Sollte die Nachfrage nach dem Drive-Through-Casino jedoch steigen, sei nicht auszuschließen, dieses auch langfristig als Alternative anzubieten.

Kunden fühlen sich geschützter

Innerhalb der ersten Woche seit Inbetriebnahme des Casinos seien täglich rund 50 Kunden mit ihren Fahrzeugen in die Glücksspiel-Zelte gefahren. Obwohl das Casino selbst ebenfalls seit Mitte des Monats geöffnet sei, gebe es viele Kunden, die das alternative Parkplatz-Casino vorzögen.

Das treffe insbesondere auf jene Besucher zu, bei denen die Angst vor einer etwaigen Corona-Infektion durch Kontakt mit fremden Menschen ausgeprägter sei. Im eigenen Auto fühlten sie sich geschützter. Doch auch andere Faktoren spielten für die Drive-Through-Casino-Besucher eine Rolle. Ein Kunde fasste zusammen:

Dort sind weniger Menschen, es gibt weniger Druck. Das Glücksspiel erfordert Konzentration und diese wird gewährt, indem jeder in seiner eigenen Blase bleibt. Man kann sogar in Jogginghosen kommen, es ist ein bisschen wie im eigenen Zuhause.

Trotz der in den Augen der Kunden heimischen Atmosphäre bemühe sich das Casino, auch in den Drive-Though-Zelten für das gewohnte Casino-Ambiente zu sorgen. So würden im Hintergrund typische „Casino-Klänge“ und Musik abgespielt und den Gästen Getränke angeboten. Wie viele weitere Besucher Frankreichs erstes Drive-Though-Casino in den nächsten Wochen noch anlocken wird, wird sich zeigen.