DraftKings übernimmt Glücksspiel-Plattform Golden Nugget für 1,56 Mrd. USD

Veröffentlicht am: 10. August 2021, 02:48 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 12. August 2021, 08:28 Uhr.

Der US-amerikanische Daily-Fantasy-Sports und Sportwetten-Konzern DraftKings hat angekündigt, die Glücksspiel-Plattform Golden Nugget im Rahmen einer Aktientransaktion für 1,56 Mrd. USD zu übernehmen. Das gab das Unternehmen am Montag in einer Pressemitteilung [Seite auf Englisch] bekannt.

Händeschütteln
DraftKings und Golden Nugget gründen gigantischen Sportwetten- und Glücksspiel-Konzern. (Bild: pixabay.com)

Durch die Fusion der beiden Konzerne werde ein gigantisches iGaming-Unternehmen geschaffen, das nun neben Sportwetten und Daily Fantasy Sports auch Online-Casinospiele anbieten könne.

Zudem werde sofort eine breitere Verbraucherbasis geschaffen. Insgesamt belaufe sich die Anzahl der Kunden auf 5 Millionen, erklärt Jason Robins, CEO und Vorsitzender von DraftKings.

Elefantenhochzeit bringt gigantische Holdingsgesellschaft hervor

Die Übernahme von Golden Nugget solle laut DraftKings eine Reorganisation des Unternehmens und die Gründung einer neuen Holdingsgesellschaft „New DraftKings“ beinhalten.

Die Transaktion schaffe zudem bedeutende Synergien wie erhöhte kombinierte Unternehmensumsätze durch zusätzliche Cross-Selling-Möglichkeiten und technologiegetriebene Produkterweiterungen sowie Technologieoptimierung und höhere Marketingeffizienz.

Darüber hinaus solle der CEO von Golden Nugget, Tillman Fertittas, ein aktives Mitglied des Vorstands des kombinierten Unternehmens sowie einer der größten Aktionäre werden.

DraftKings erwartet Umsatzsteigerung

Von den Vorteilen der Transaktion seien beide Parteien überzeugt. Fertitta erklärt, dass der Deal den Aktionären einen großen Mehrwehrt bieten werde, da sich zwei Marktführer zu einem führenden Global Player in den Bereichen digitaler Sport, Unterhaltung und Online-Gaming vereinten.

Nicht zuletzt durch die Rationalisierung der Marketingstrategien zwischen den beiden Marken und durch die Reduzierung der Verwaltungskosten erwarteten beide Parteien zudem eine höhere Kapitalrendite.

Fertitta führte aus:

Die Nutzung des breiten Unterhaltungsangebots und der umfangreichen Kundendatenbank von Fertitta Entertainment in Verbindung mit dem Mammut-Netzwerk von DraftKings macht dies zu einer unschlagbaren Partnerschaft. Gemeinsam können wir unserem gemeinsamen Kundenstamm einen beispiellosen Mehrwert bieten.

DraftKings erwarte eine Umsatzsteigerung durch zusätzliche Cross-Promotion-Möglichkeiten, die den Kundenstamm des Unternehmens durch die Bindung der Golden Nugget-Kunden erweitern würden.

Doch die neue Holdings-Gesellschaft habe noch weitere Pläne. So sei zum Beispiel eine Erweiterung des Portfolios durch das Angebot von Live-Dealer-Casinos vorgesehen.

DraftKings habe mit Fertitta Entertainment Inc. zudem einen weiteren separaten Deal vereinbart. Dieser beinhalte unter anderem den Sponsoring-Deal zwischen Fertitta und den Houston Rockets, einem Team der Basketball-Profiliga NBA. Damit gewinne DraftKings eine größere Präsenz in der Sportwetten-Branche.

Wenn es zur Legalisierung der Sportwetten im US-Bundesstaat Texas komme, beabsichtige DraftKings außerdem die Eröffnung eines neuen Sportwetten-Standorts im Toyota Center.