Die Casinos Austria AG hat einen neuen Chef

Veröffentlicht am: 23. November 2021, 09:48 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 23. November 2021, 09:48 Uhr.

Der CEO von Holland Casinos Erwin van Lambaart wird der neue Generaldirektor der Casinos Austria AG (CASAG). Er soll am 1. April in den Vorstand einziehen und die Position der derzeitigen amtierenden CASAG-Chefin, Bettina Glatz-Kremsner, übernehmen. Dies gab die CASAG am Montag im Anschluss der außerordentlichen Sitzung des Aufsichtsrats in einer Pressemitteilung bekannt.

Erwin van Lambaart
Der Niederländer Erwin van Lambaart wird künftig die Casinos Austria AG leiten. (Bild: casino.at, Presse Kit)

Die Wahl des künftigen CEO sei erfolgt, nachdem mehrere nationale und internationale Kandidatinnen und Kandidaten bewertet worden seien. Laut dem Kurier habe sich die Suche nach dem geeigneten Nachfolger Glatz-Kremsners als schwierig erwiesen, da er bestimmte Voraussetzungen erfüllen müsse.

So müsse er der deutschen Sprache mächtig sein und Erfahrung in der Glücksspiel-Branche mitbringen. In die engere Wahl seien neben van Lambaart auch zwei weitere Kandidaten gekommen.

Die interimistische Chefin der Staatsholding ÖBAG Christine Catasta sowie die beiden Sazka-Manager Robert Chvatal und Pavel Saroch hatten die Aufgabe, sich für den geeigneten Kandidaten zu entscheiden.

Nach den Problemen in der Vergangenheit dürfte es besonders wichtig gewesen sein, dass der Prozess transparent und den internationalen Standards entsprechend abläuft.

Insbesondere an die mutmaßlich unrechtmäßige Ernennung des CASAG-Finanzvorstands Peter Sidlo dürften sich viele Beobachtern noch erinnern. Durch Sidlos undurchsichtige Verbindungen zur Politik ist auch die CASAG in die Negativschlagzeilen geraten.

Zeit der Veränderung bei Casinos Austria

Basierend auf den Auswahlkriterien habe sich der Nominierungsausschuss schließlich einstimmig für den Niederländer van Lambaart als künftigen Generaldirektor der Casinos Austria AG entschieden.

Van Lambaart ist seit 2016 CEO des staatlichen Glücksspiel-Unternehmens Holland Casino in den Niederlanden. Der Konzern betreibt derzeit 14 terrestrische Spielbanken und hat zudem eine Lizenz für den Betrieb eines Online-Casinos erhalten.

Nachdem die Entscheidung bekanntgegeben worden war, erklärte van Lambaart:

Ich bedanke mich für das Vertrauen, das mir durch den Aufsichtsrat und den Eigentümern entgegengebracht wird. Casinos Austria genießt in der internationalen Glücksspielbranche einen hervorragenden Ruf, den wir gemeinsam mit den Führungskräften und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den kommenden Jahren noch weiter ausbauen werden. […]

Van Lambaart sagte weiter, dass er gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in diesen herausfordernden Zeiten einen nachhaltigen Beitrag zum Wohl der Unternehmensgruppe leisten wolle. Zudem sei es ihm eine große Freude, künftig in Österreich zu leben und zu arbeiten.

Der niederländische CEO wird seinen Posten in turbulenten Zeiten antreten. Erst am Wochenende gab Casinos Austria bekannt, dass aufgrund der hohen COVID-19-Infektionszahlen alle Standorte bis voraussichtlich 12. Dezember geschlossen werden müssten. Ob der Lockdown in Österreich noch weiter verlängert wird, ist derzeit noch nicht absehbar.