Online-Glücksspiel in den Niederlanden: „Der Countdown hat begonnen“

Veröffentlicht am: 23. September 2020, 01:52 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 24. September 2020, 10:35 Uhr.

Der Vorsitzende der niederländischen Kansspelautoriteit (KSA), René Jansen, hat in einer Rede auf der Gaming in Holland-Konferenz am gestrigen Dienstag den Fahrplan für den neu entstehenden niederländischen Online-Glücksspiel-Markt bestätigt. Nachdem der Starttermin des neuen Gesetzes zur Legalisierung des Online-Glücksspiels mehrere Male verschoben werden musste, habe der Countdown nun begonnen.

Amsterdam – Beurs van Berlage
Der Chef der niederländischen Glücksspiel-Aufsicht sprach in der Beurs van Berlage in Amsterdam über das neue Online-Glücksspiel-Gesetz. (Flickr: „Amsterdam – Beurs van Berlage“ by Fred Romero, licensed under CC BY 2.0)

Aktuell würden die letzten Schritte für die Umsetzung des Gesetzes realisiert, so Jansen. So sei das neu entstandene zentrale Ausschlussregister CRUKS nun an die Betreiber-Firma Netcompany übertragen worden.

Weiterhin sei die Datenbank CDB (Controle Databank), mit der Anbieter problematisches Spielverhalten identifizieren sollen, einsatzbereit. Details zu technischen Anforderungen sollen veröffentlicht werden, sobald die Europäische Kommission ihr O.K. gegeben habe.

Hohe Erwartungen an potenzielle Anbieter

Der Chef der niederländischen Glücksspiel-Aufsicht [Seite auf Niederländisch] erinnerte interessierte Anbieter daran, den Bewerbungsprozess mit seinen hohen Anforderungen ernst zu nehmen.

So würden Anbieter, die sich um eine Lizenz für Online-Glücksspiel in den Niederlanden bewerben wollen, auf ihre vergangenen Aktivitäten geprüft. Sie müssten nachweisen, dass sie während der vorangegangen zwei Jahre und acht Monate keiner auf niederländische Spieler abgezielten Aktivität nachgegangen seien.

Hintergrund der strengen Regeln sei das Bemühen der KSA um den Spielerschutz, so Jansen:

Ich bin fest davon überzeugt, dass wir in einem regulierten Markt die Verbraucher viel besser vor den Gefahren des Online-Glücksspiels schützen können, als es aktuell der Fall ist. Genau aus diesem Grund gibt es die KSA: um sicherzustellen, dass die Verbraucher sicher spielen können.

Einrichtung einer neuen Lizenzierungsabteilung

Im Gegenzug wolle die Behörde sicherstellen, dass der Bewerbungsprozess reibungslos vonstattengehe.

Um den zu erwartenden Ansturm auf die niederländischen Online-Glücksspiel-Lizenzen zu bewältigen, plane die KSA daher, eine gesonderte Abteilung einzurichten. Diese werde die Lizenz-Anträge bearbeiten.

Das geplante Gesetz zur Legalisierung des Online-Glücksspiels soll am 1. März 2021 in Kraft treten. Ab diesem Zeitpunkt können sich Anbieter um eine Lizenz bewerben. Die vergebenen Lizenzen sollen am 1. September 2021 gültig werden.

Zur Unterstützung habe die Behörde zudem einen Kalender auf ihrer Webseite veröffentlicht, in dem die Bewerber die nächsten Schritte in der Vorbereitung ihrer Bewerbung einsehen könnten.