Das Cheltenham Festival 2019, das vom 12. bis zum 15. März in der englischen Grafschaft Gloucestershire veranstaltet wird, ist an seinem Höhepunkt angelangt. Gestern war der legendäre Ladies Day, bei dem Frauen mit spektakulären Outfits für Aufsehen sorgten. Doch der Höhepunkt des Festivals ist der Gold Cup.

Pferderennen

Cheltenham Festival 2019 Gold Cup steht bevor. (Bild: pixabay.com)

Für die Buchmacher ist das Cheltenham Festival eines der größten Events des Jahres. Insgesamt stehen 28 Pferderennen auf dem Plan.

Das wichtigste Rennen mit den größten Preisen ist der Gold Cup, der morgen am Tag 4 um 15:30 Uhr Ortszeit stattfindet. An den Start gehen 16 Pferde, die eine 5,3 Kilometer lange Strecke mit mehreren Hindernissen bewältigen müssen. Der Preispool beläuft sich auf knapp 730.000 Euro.

Im letzten Jahr konnte Native River das Rennen für sich entscheiden. Doch auch morgen wird der Hengst, der bei 20 seiner letzten 23 Rennen einen der ersten drei Plätze belegen konnte, an den Start gehen.

Die Buchmacher bieten eine Quote von 5.00 auf seinen Sieg. Als Favorit mit einer Quote von 5.50 wird der Wallach Presenting Percy gehandelt. Der irische Herausforderer tritt zum dritten Mal zum Gold Cup Rennen an.

Welches Pferd gewinnen wird, ist schwer vorauszusagen. Sicher ist, dass ein spannendes Duell zu erwarten ist.

Ladies Day wäre beinahe ausgefallen

Frau mit Fascinator

Am Ladies Day tragen die Besucher ausgefallene Outfits und Kopfbedeckungen. (Bild: youtube.com)

Es hatte Bedenken wegen des Wetters gegeben, den gestrigen Ladies Day stattfinden zu lassen, denn das Sturmtief Gareth tobte über weite Teile Großbritanniens, so dass die Veranstalter befürchteten, die Veranstaltung ausfallen lassen zu müssen.

Vor elf Jahren wurden die Rennen von Tag 2 wegen heftiger Stürme bereits verschoben. Damals wurde ein Gastronomie-Zelt gänzlich zerstört und es kam zu Schäden auf der Tribüne. Letztendlich sahen sich die Veranstalter dazu gezwungen, sämtliche Zelte abzubauen und die Rennstrecke zu räumen.

Noch am Dienstagabend wurde der Jockey Club dazu aufgefordert, Notfallpläne zu erstellen, falls die für gestern geplanten Rennen hätten ausfallen müssen. In diesem Falle hätten die Veranstaltungen auf das kommende Wochenende verlegt werden müssen.

Die Geschichte des Ladies Day

Das Cheltenham Festival begann bereits im Jahre 1860, als der National Hunt Challenge Cup, das Jagd-Hindernisrennen, zum ersten Mal in Market Harborough stattfand. Später wurden die Rennen in Warwick durchgeführt. Ein früher Hinweis auf ein Festival findet sich im Warwick Advertiser aus dem Jahre 1907.

Der Ladies Day fand seinen Ursprung im 19. Jahrhundert im Royal Ascot, einer der ältesten Pferderennbahnen Großbritanniens, als König Georg III und Queen Charlotte am dritten Tag der Veranstaltung erschienen, um den Gold Cup zu verfolgen.

King George III und seine Frau Königin Charlotte mit Kindern

King George III und seine Frau Königin Charlotte besuchten Pferderennen. (Bild: commons.wikimedia.org)

Später wurden die Rennen auch in Cheltenham ausgetragen. Wer das Event besuchen wollte, musste sich an eine strenge Kleiderordnung halten. Die Männer mussten Zylinder und Gehrock tragen, während Frauen Schultern und Taille bedeckt halten mussten. Außerdem mussten sie entweder einen Hut oder einen tragen.

Diese Tradition ist immer noch lebendig. Frauen, die den Ladies Day beim Cheltenham Festival besuchen, erregen auch heute noch Aufmerksamkeit mit spektakulären Kopfbedeckungen und auffälligen Outfits.

Die Verantwortlichen inspizierten noch am Dienstagabend die Rennstrecke, die durch den Sturm allerdings nicht in Mitleidenschaft gezogen worden war. Darüber hinaus prognostizierten die Meteorologen eine Abmilderung des Sturms, so dass Simon Claisse, der Rennleiter von Cheltenham, grünes Licht geben konnte.

Der Cheltenham Festival Ladies Day ist jetzt gender-neutral

Die Gender-Diskussion ist nun auch in den Ladies Day des Cheltenham Festivals eingekehrt. Zum ersten Mal in der Geschichte standen nicht nur die bestgekleideten Frauen im Fokus, sondern auch Männer konnten an dem #ColourMeMarch [Seite auf Englisch] Wettbewerb teilnehmen.

Somit konnten schick gekleidete Herren mit ihren Outfits punkten und sogar zum Sieger gekürt werden. An dem Wettbewerb konnte jeder teilnehmen, der ein Ticket besaß. Im Eingangsbereich wurden Fotos von den Besuchern angefertigt und eine unabhängige Jury wird nun über die besten Outfits entscheiden.

Die Preise können sich sehen lassen. Der Gewinner wird einen brandneuen Mini ONE sein Eigen nennen können. Weiterhin gibt es Schmuck, ein Wochenende in einem Luxus Spa Hotel und Gutscheine für den John Lewis & Partners Department Store zu gewinnen.