Casinos in Nevada sollen Strafen wegen Corona-Verstößen zahlen

Veröffentlicht am: 1. August 2020, 05:30 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 31. Juli 2020, 02:55 Uhr.

Zwei Casinos und eine Bowlinghalle im US-Bundesstaat Nevada sollen Strafen an die staatliche Glücksspielaufsicht zahlen, weil sie gegen Hygienevorschriften der Behörden verstoßen haben sollen. Wie die Nachrichtenagentur Associated Press [Link auf Englisch] in dieser Woche berichtet hat, habe das Nevada Gaming Control Board Verstöße gegen die Maskenpflicht bei Gästen und Mitarbeitern in den Einrichtungen festgestellt.

Maske und Desinfektionsmittel
Masken und Desinfektionsmittel sind ein Muss für Casinos in Nevada. (Bild: Pixabay)

Laut Informationen der Nachrichtenagentur handle es sich bei den betroffenen Casinos um das C.O.D. Casino in Minden und das Hotel Nevada & Gambling Hall in Ely.

Insgesamt untersuchten die Behörden derzeit 156 mutmaßliche Regelverstöße im Zusammenhang mit Covid-19-Präventionsmaßnahmen. Bis eine Beschwerde bei der Nevada Gaming Commission erhoben werde, dürften die Identitäten der Verdächtigen jedoch nicht öffentlich bekannt gemacht werden.

Der US-Bundestaat Nevada ist eines der am schwersten von der Covid-19-Pandemie betroffenen US-Gebiete. Bislang wurden im Silver State mehr als 47.000 Infektionen registriert. Mehr als 800 Personen sind bislang an dem Virus gestorben, berichtet Nevadas Gesundheitsbehörde.

Welche Vorwürfe stehen im Raum?

In den Beschwerden werfen die Behörden den Einrichtungen vor, die Maskenpflicht missachtet oder an Eingängen nicht konsequent umgesetzt zu haben. Im Hotel Nevada habe ein Kontrolleur gesehen, wie mehrere Mitarbeiter Gäste erst im Casino angesprochen und zum Aufsetzen eines Mund-Nasen-Schutzes aufgefordert hätten.

In einem weiteren Fall habe der Besitzer einer Bowlinghalle sein Geschäft bis zum 11. Juli geöffnet, obgleich Gouverneur Steve Sislolak ab dem 10. Juli eine Schließung von Bars und kleineren Vergnügungseinrichtungen beschlossen hatte.

Curt Wegener, betroffener Bowlinghallen-Betreiber am Lake Tahoe, habe sich gegenüber der Associated Press frustriert über die häufigen Regeländerungen gezeigt. Er versuche geltende Richtlinien einzuhalten und gleichzeitig wirtschaftlich zu überleben:

Wir versuchen alles richtig zu machen, geöffnet zu bleiben und den Leuten Arbeit zu geben.

Nevadas Gouverneur Steve Sisolak hatte erst am Montag eine Verlängerung der Schließungen von Bars in vier Landkreisen von Nevada beschlossen. Einschließlich der Kreise Las Vegas und Reno müssten Bars noch bis mindestens Ende der nächsten Woche geschlossen bleiben.