Glücksspiel-Branche erleichtert: Englands Casinos öffnen am Wochenende wieder

Veröffentlicht am: 14. August 2020, 11:45 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 14. August 2020, 11:45 Uhr.

Die Casinos in England dürfen ab morgen wiedereröffnen. Wie der britische Glücksspielverband, Betting and Gaming Council (BGC), am Donnerstag auf seiner Webseite bekannt gab, sei man „erleichtert“ über die „verspäteten guten Nachrichten“.

Zuvor hatte die britische Regierung neue Lockerungen der Corona-Maßnahmen beschlossen [Seite auf Englisch]. Neben Casinos dürften nun auch andere Unterhaltungseinrichtungen, darunter Innenspielplätze und Bowlingbahnen, wiedereröffnen.

Casino-Neustart am Wochenende: BGC zeigt sich erleichtert (Flickr: „Casino at the Empire” by Ian Muttoo, licensed under CC BY-SA 2.0)

Wiedereröffnung um zwei Wochen verschoben

Der ursprünglich geplante Termin für die Wiedereröffnung am 01. August war aufgrund steigender Corona-Infektionen einen Tag zuvor verschoben worden. Angesichts der unvermittelten Entscheidung hatte sich der Branchenverband „entsetzt“ gezeigt und die verlängerte Schließung als „unlogisch, inkonsistent und zutiefst geschäftsschädigend“ bezeichnet.

Während die Casinos in England nun wieder ihre Türen öffnen können, bleiben die Casinos in Schottland und Wales weiterhin geschlossen. Die schottische Regierung habe für eine mögliche Wiedereröffnung zunächst den 24. August angesetzt.

Der walisische Regierungschef, Mark Drakeford, war unterdessen für die Entscheidung zur Verlängerung der Zwangspause kritisiert worden. In einer Facebook-Live-Übertragung am Montag hatte Drakeford Casinos mit Nachtklubs verglichen, in denen sich Menschen eng beieinander aufhielten.

Der BGC hatte den Vergleich als falsch und ungerecht bezeichnet. Die britischen wie auch die walisischen Casinos hätten hart daran gearbeitet, alle Sicherheitsvorgaben und Hygienemaßnahmen umzusetzen.

Verluste in Millionenhöhe

Die lange Zwangspause habe die finanzielle Situation vieler Casinos geschädigt, so der BGC. Allein die jüngste Verzögerung habe die Branche Millionen von Pfund gekostet:

Die letzten fünf Monate haben viele Casinos an den Rand des Abgrunds gebracht, und die nächsten Monate werden besonders wichtig für ihre Erholung sein, da der Tourismus-, Freizeit- und Gastgewerbesektor langsam wieder auf die Beine kommt. Dieser Sektor kann eine wichtige Rolle in der Erholung unserer Volkswirtschaft spielen, und ich hoffe, die Minister werden weiterhin eng mit der Branche zusammenarbeiten, um in dieser schwierigen Zeit Unterstützung zu leisten.

In diesem Zusammenhang hatte der BGC erst Anfang der Woche an die Regierung appelliert, die Hilfszahlungen für die Branche zu verlängern, um die durch die zweiwöchige Verzögerung entstandenen zusätzlichen Personalkosten in Höhe von 14 Millionen GBP stemmen zu können.