Casino Eröffnungen des Jahres 2021 – Viel Licht und auch ein wenig Schatten

Veröffentlicht am: 29. Dezember 2021, 05:30 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 21. Dezember 2021, 05:13 Uhr.

Die vergangenen zwölf Monate standen weltweit im Schatten der Pandemiebekämpfung. Dies trübte auch die Stimmung in der Glücksspielbranche. Trotzdem hielt die Lage einige Konzerne nicht davon ab, prächtige neue Casinos zu eröffnen oder hochtrabende Pläne zu verkünden. Wie so häufig stand dabei die Spielerstadt Las Vegas im Mittelpunkt.

Außenaufnahme Resorts World Las Vegas
Einer der Casino-Höhepunkte war die Eröffnung der Resorts World (Bild: Resorts World)

Am spektakulärsten dürfte sicherlich die Eröffnung der Resorts World Las Vegas gewesen sein. Das von der Genting Group betriebene Luxus-Casino-Resort war im Juni feierlich eingeweiht worden. So waren zur Eröffnung des gut 4,3 Mrd. USD teuren Vorhabens rund 20.000 Besucher und kolportierte 5.000 VIP-Gäste anwesend.

Zu den Attraktionen gehört ein 10,900 m² großer Casino-Floor mit 1.400 Spielautomaten, 117 Spieltischen und separaten Poker-Räumen sowie ein großes Wettbüro. Das in dem 59-stöckigen Turm untergebrachte Hotel beherbergt über 3.500 Zimmer und Suiten. Schon von Weitem erkennen Vegas-Besucher das Resort an einer 9,300 m² großen LED-Bildfläche, die sich über den Hotelturm spannt.

Wenig Neues aus Asien

In der besonders von der Corona-Krise gebeutelten asiatischen Glücksspielhochburg Macau gab es in diesem Jahr in Bezug auf Neueröffnungen vergleichsweise wenig zu feiern. Lediglich das vom Sands-Konzern betriebene The Londoner Macao wurde nach einer umfangreichen Renovierung im Februar des Jahres für Besucher geöffnet.

Dort war es vor allem das Hotel, das umfassend nach dem Vorbild von Stadtszenen der britischen Hauptstadt modernisiert wurde. Zugleich erhielt das Resort eine Reihe weiterer neuer Attraktionen in Bereichen wie Gastronomie und Unterhaltung. Am Casino-Floor änderte sich hingegen nur wenig.

Derzeit durchläuft das Casino-Geschäft in der Stadt eine kritische Phase. So ist noch ungewiss, inwieweit die chinesische Regierung auf schärfere Regeln bei der bevorstehenden Neuverteilung der Casino-Lizenzen drängen wird. Das harte Vorgehen gegen Junket-Betreiber Suncity dürfte den Betreibern jedoch eine Warnung gewesen sein.

Auch aus Australien gab es in den letzten zwölf Monaten wenig Positives zu vermelden. So steht das milliardenschwere Sydney-Casino des skandalgeschüttelten Glücksspielkonzerns Crown Resorts zwar endlich vor der Eröffnung. Ursprünglich aber hatte das Prestigeprojekt schon vor einem Jahr seine Türen für Spieler aus aller Welt öffnen sollen.

Künftige Casino-Attraktionen

Doch in diesem Jahr wurden nicht nur neue Glücksspieltempel eröffnet. Zugleich überboten sich die Planer geradezu mit Vorhaben, die künftig realisiert werden sollen. Wieder einmal war dabei Las Vegas das globale Zentrum der hochfliegenden Träume.

Buchstäblich gleich den Mond vom Casino-Himmel holen wollen die Initiatoren des Moon World Resorts. So soll der außergewöhnliche Glücksspieltempel in Form des Erdtrabanten künftig in zentraler Nähe zu Casinos wie dem Wynn Las Vegas landen.

Das auf rund 5 Mrd. USD Baukosten geschätzte Projekt soll mit einer Höhe von 224 Metern das zweihöchste Gebäude der Stadt werden und einen Durchmesser von 259 Metern haben. Darin sollen neben einem riesigen Casino-Floor Hotelkapazitäten mit 4.000 Betten sowie ein Veranstaltungszentrum für 5.000 Besucher und viele weitere Unterhaltungsangebote entstehen. Auch Erkundungen des Mondes mit einem Mondbuggy sowie Reisen mit einem Mondshuttle sollen zu den teuren Attraktionen des Resorts gehören.

Ob die hochtrabenden Pläne des Mond-Casinos jedoch Realität werden, ist derzeit absolut ungewiss. Kritiker sagen dem Projekt aufgrund falscher Erwartungen schon jetzt eine krachende Bruchlandung voraus.

Gitarren-Casino Nummer 2?

Hard Rock Hotel Las Vegas
Leuchtet in Las Vegas bald eine übergroße Gitarre? (Bild: Hard Rock International)

Ungleich höher werden die Realisierungschancen eines weiteren spektakulären Casino-Plans eingeschätzt. Erneut ist es die Spielerstadt in der Wüste Nevadas, die mit dem ambitionierten Projekt auf sich aufmerksam machte. Auslöser war die Bekanntgabe der milliardenschweren Übernahme des Mirage Hotel & Casino durch den Glücksspielkonzern Hard Rock International Mitte Dezember.

Für 1,2 Mrd. USD kündigte dieser an, das traditionsreiche Etablissement dem Wettbewerber MGM Resorts abkaufen zu wollen. Allerdings betonte Hard Rock, das Mirage nicht in seiner derzeitigen Form behalten zu wollen. Stattdessen solle an der Stelle ein Casino-Resort in Gitarrenform gebaut werden, wie es Hard Rock bereits seit dem Jahr 2019 in Florida betreibt.

Im Vergleich zu Mega-Casino-Neueröffnungen in den USA sind derlei Projekte in Deutschland kaum erwähnenswert. Im Jahr 2021 machte der Zusammenbruch der Spielbank in Bad Neuenahr größere Schlagzeilen. Diese war im Zuge des Ahr-Hochwassers im Sommer unterspült und dabei fast vollständig zerstört worden. Die Zukunft des Standortes ist ungewiss und vielleicht wird die Spielbank in einer anderen Stadt neu eröffnet.

 

Trotzdem gab es für deutsche Casino-Betreiber etwas zu feiern, denn im Juni eröffnete die Spielbank Berlin ihre neuen Räumlichkeiten am traditionsreichen Kurfürstendamm. Aufgrund der Corona-Pandemie nahmen die Betreiber jedoch von größeren Festlichkeiten Abstand. Auch die Planungen für neue Casinos fallen in Deutschland spärlicher aus. Eines der größeren Projekte ist jedoch die für Ende 2022 anvisierte Eröffnung einer neuen Merkur-Spielbank in Monheim am Rhein in NRW durch den Glücksspielkonzern Gauselmann.

Wann sich die übergroße Gitarre in den Himmel über Las Vegas recken wird, steht wie bei so vielen anderen spektakulären Casino-Plänen noch nicht endgültig fest. Sollten all die Vorhaben realisiert werden, darf sich die Glücksspielwelt jedoch auf eine ganze Reihe weiterer Attraktionen freuen.