Crown Resorts: Eröffnung von Sydney-Casino Anfang 2022 geplant

Veröffentlicht am: 14. Dezember 2021, 12:31 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 14. Dezember 2021, 12:51 Uhr.

Der australische Glücksspielkonzern Crown Resorts zeigt sich optimistisch, sein ebenso prestigeträchtiges wie milliardenteures Casino in Sydney demnächst eröffnen zu können. Geplant ist dem Unternehmen zufolge, Anfang kommenden Jahres die Türen für Spieler zu öffnen. Voraussetzung dafür ist jedoch weiterhin, dass Crown von der Glücksspielbehörde die derzeit fehlende Lizenz für das Barangaroo Casino erhält.

Barangaroo-Tower in Sydney
Das Crown-Casino ist im Barangaroo-Tower in Sydney untergebracht (Bild: Crown Resorts)

Im Rahmen einer Konferenz mit Investoren hatte sich das Crown-Management zuversichtlich gezeigt, den Casino-Floor in den ersten Wochen des kommenden Jahres für Spieler freigeben zu können. Grund für den Optimismus seien Fortschritte in der Kooperation mit den Behörden bei der Aufarbeitung der lizenzrechtlichen Verfehlungen der vergangenen Jahre.

Crown Resorts-CEO Steve McCann erklärte:

Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass das Reformprogramm bereits in vollem Gange war, bevor ich zu Crown kam, und wir haben seitdem viel Zeit und Mühe investiert, um diesen Weg weiterzuverfolgen. Ich bin der festen Überzeugung, dass das Unternehmen die Kurve gekriegt hat und in den letzten sechs Monaten deutlich weniger Risiken eingegangen ist.

Auch die Auswechslung eines Großteils des Crown-Managements habe dazu beigetragen, verlorenes Vertrauen zurückzugewinnen. Dies betreffe nicht nur die Situation im Bundesstaat New South Wales mit seiner Millionenmetropole Sydney. Auch in den Staaten Victoria und Western Australia, wo Crown in Melbourne bzw. in Perth große Casinos betreibt, zeige die verstärkte Zusammenarbeit Früchte.

Fortschritte bei Compliance-Regeln

So lege Crown besonderen Wert auf die strikte Einhaltung von Compliance-Regelungen. Dazu gehöre eine effektivere Bekämpfung der Geldwäsche und Überwachung von Finanztransaktionen der Spieler. In der Vergangenheit war Crown aufgrund diverser Vergehen in diesem Bereich und enger Kontakte zu Figuren, die der organisierten Kriminalität zugerechnet werden, in den Fokus staatlicher Ermittler geraten.

Die bereits vor Monaten eingeleitete Beendigung der Zusammenarbeit mit den umstrittenen Junket-Anbietern sei ein deutliches Zeichen des Bemühens, für mehr geschäftliche Transparenz zu sorgen, so Crown-Vertreter.

Allerdings will Crown in seinem Sydney-Casino nicht auf VIPs verzichten. Ganz im Gegenteil, denn das Unternehmen möchte für die finanzkräftigen Spieler vier Etagen des Glücksspieltempels reservieren. Insgesamt soll Spielern in dem Casino eine Fläche von 20.000 m² geboten werden.

Das momentan für das Glücksspiel geschlossene Casino ist Teil eines über 2,2 Mrd. AUD (1,4 Mrd. Euro) teuren Hochhaus-Projektes in Sydneys Stadtteil Barangaroo. Das im Dezember 2020 feierlich eingeweihte Gebäude enthält neben zahlreichen Restaurants ein Luxushotel und weitere Unterhaltungseinrichtungen.

Mit dem Betrieb einiger der Barangaroo-Einrichtungen konnte sich Crown Resorts bereits vertraut machen. So sind Restaurant und Hotel seit Oktober für Besucher geöffnet.

Nun ruhen die Hoffnungen des Glücksspielkonzerns auf dem Wohlwollen der Behörden. Sollten diese in den kommenden Tagen oder Wochen ihr “Okay” geben, steht dem Glücksspiel in dem Edel-Casino nichts mehr entgegen.