Bald legales Online-Glücksspiel in Macau?

Veröffentlicht am: 24. September 2020, 02:59 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 24. September 2020, 02:59 Uhr.

José Maria Pereira Coutinho, Politiker der Glücksspiel-Metropole Macau, soll die Regierung in einem Brief dazu aufgefordert haben, die Legalisierung einiger Formen von Online-Glücksspiel in Betracht zu ziehen. Dies haben Branchenmedien diese Woche berichtet. Der Schritt solle dabei helfen, die Staatskassen wieder zu füllen und die wirtschaftlichen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie zu lindern.

Laptop, Würfel, Chips
Online-Glücksspiel bald legal in Macau? (Bild: pixabay.com)

Pereira Coutinho ist Vorsitzender der politischen Partei New Hope und seit 2005 Mitglied der Gesetzgeber der ehemaligen portugiesischen Enklave. Er glaubt, dass die Legalisierung der Online-Glücksspiele es den Unternehmen in Macau ermöglichen werde, ihre Aktivitäten zu diversifizieren.

In seinem Brief soll Pereira Coutinho erklärt haben:

Macau sollte interaktives Glücksspiel einführen. Die Regierung der Sonderverwaltungszone Macau sollte offizielle Standards und Vorschriften für interaktives Spielen festlegen und gemeinsam interaktive Spielesoftware entwickeln, um die Einnahmen durch die Glücksspielsteuer zu erhöhen und die Glücksspielbranche in Macau voranzubringen.

Der Politiker warnte zudem davor, dass Macaus wirtschaftliche Genesung Jahre dauern könne. Er fügte jedoch hinzu, dass eine Neufassung der Regeln für legale Spieleangebote dazu beitragen könne, den negativen Auswirkungen entgegenzusteuern.

Schnellere Erholung der Casinos in Macau durch Online-Glücksspiel?

In Macau befinden sich einige der größten und berühmtesten Spielstätten der Welt, darunter das legendäre Casino Grand Lisboa von SJM Holdings Limited. Alle Casinos müssen eine Abgabe von 39 % zahlen. Diese Abgabe machte letztes Jahr rund 90 % der Gesamteinnahmen der Sonderverwaltungszone aus.

In den letzten fünf Monaten mussten die Glücksspiel-Betreiber in Macau aufgrund der Restriktionen wegen des Coronavirus mit Umsatzrückgängen von bis zu 90 % kämpfen. Dies hatte auch Auswirkungen auf die Staatskasse.

Derzeit sind fast alle iGaming-Spiele in Macau verboten. Ausnahmen sind einige Sportwetten-Angebote für Fußball und Basketball, die von der Macau Slot Company Limited betrieben werden.

Der Einbruch der Umsätze und die daraus resultierenden sinkenden Einnahmen des Staates führten zu Gerüchten, dass bald eine Online-Lotterie ins Leben gerufen werde, die der Mark Six Lotterie ähneln soll, die in Hongkong angeboten wird. Dieses Gerücht habe die Regierung der Sonderverwaltungszone Macau jedoch dementiert, berichtete Macau Business [Seite auf Englisch] Anfang des Monats.

Ob die Regierung von Macau auf den Vorschlag von Pereira Coutinho eingehen wird, ist noch nicht bekannt. Allerdings soll Medienberichten zufolge die Glücksspiel-Aufsichtsbehörde der Enklave, das Gaming Inspection and Coordination Bureau, erklärt haben, Vorschläge entgegennehmen zu wollen, die die Entwicklung der Glücksspiel-Branche unterstützten.