Overwatch Profi-E-Sportler mit Vorwürfen sexueller Belästigung Minderjähriger konfrontiert

Veröffentlicht am: 1. April 2020, 04:25 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 1. April 2020, 04:25 Uhr.

In der Overwatch League (OWL) ist es erneut zu einem Skandal gekommen, in den ein Spieler des Teams Boston Uprising involviert sein soll. Dem E-Sportler Walid „Mouffin“ Bassal wird vorgeworfen, mehrere junge Frauen online sexuell belästigt zu haben. Einige davon sollen noch minderjährig sein.

Overwatch Figur
Overwatch-Spieler “Mouffin” soll Mädchen sexuell belästigt haben (Bild: Flickr/Marco Verch Professional Photographer and Speaker)

Eine vermeintliche „Whistleblowerin“, die Streamerin KhaleesiBB, enthüllte über ihr Twitter-Profil die Anschuldigungen einer Overwatch-Spielerin gegenüber „Mouffin“. Darin heißt es, er habe sie zunächst im Chat mit Komplimenten überschüttet, dann jedoch Nacktfotos gefordert und selbst intime Fotos verschickt.

Die Organisatoren der Overwatch-League reagierten prompt auf die Vorwürfe. Es werde ermittelt, ob diese begründet oder beweisbar seien. In der Zwischenzeit werde „Mouffin“ von allen Spielen ausgeschlossen.

Im April 2018 kam es zu einem ähnlichen Skandal innerhalb des Overwatch-Teams Boston Uprising. Damals wurde dem Spieler Jonathan „DreamKazper“ vorgeworfen, Minderjährige sexuell belästigt zu haben. Die Anschuldigungen konnten bewiesen werden, was zur sofortigen Kündigung des E-Sportlers führte.

Allem Anschein nach kein Einzelfall

Die junge Frau, die zum Zeitpunkt des Geschehens erst 17 Jahre alt gewesen sei, wolle anonym bleiben, ihre Geschichte aber teilen, um andere Spielerinnen zu warnen. KhaleesiBB erläutert:

Dies sind die privaten Nachrichten eines Mädchens, die zu jenem Zeitpunkt, als Mouffin sich ihr gegenüber sexuell näherte, erst 17 war. Sie möchte anonym bleiben, so wie viele andere Mädchen. Diese Person sucht keine Aufmerksamkeit, aber sie will gehört werden und anderen helfen. Bitte helft uns, zu verhindern, dass dies wieder passiert.

In der Tat kommentierten einige Twitter-Nutzerinnen unter dem Post von KhaleesiBB [Beitrag auf Englisch], ähnliche Erfahrungen mit „Mouffin“ gemacht zu haben. Ein 15-jähriges Mädchen behauptet, sie habe ihn auf der letzten BlizzCon persönlich kennengelernt. Dort habe er ihr Alkohol gegeben und sich anzüglich verhalten.

Andere Nutzer hingegen äußerten Zweifel an den Anschuldigungen gegenüber dem beliebten E-Sportler. Da die anonyme Spielerin, nach eigener Aussage auf Druck von „Mouffin“, sämtliche Chatverläufe gelöscht habe, gebe es auch keine Beweise für seine Schuld.

Sollten sich die Vorwürfe gegen den Spieler aus Massachusetts jedoch bewahrheiten, droht auch ihm der permanente Ausschluss aus der Overwatch League. Ob die Ermittlungen eindeutige Beweise hervorbringen werden, bleibt abzuwarten.