Ramon Colillas gewinnt die PokerStars Players No Limit Hold’em Championship 2019

Veröffentlicht am: 11. Januar 2019, 12:09 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 11. Januar 2019, 12:09 Uhr.

Die PokerStars Players No Limit Hold’em Championship im Rahmen der PokerStars Caribbean Adventure (PCA) 2019 im Atlantis Resort and Casino in Paradise Island auf den Bahamas ist gestern zu Ende gegangen. Ramon Colillas (31) aus Spanien entschied das Turnier für sich und nahm 5,1 Millionen US Dollar mit nach Hause.

PSPC 2019 Logo
Ramon Colillas gewinnt die PSPC 2019 (Bild: pokerstarslive.com)

1.039 Spieler registrierten sich am 6. Januar für die PokerStars Players No Limit Hold´em Championship der PCA 2019 und generierten einen Preispool von 26.455.500 US Dollar.

Gestern Abend wurde eine zweite Chris Moneymaker Geschichte geschrieben, denn der Platinum Pass Gewinner Ramon Colillas aus Spanien entschied das größte Pokerturnier aller Zeiten für sich.

Dass ein Platinum Pass Gewinner als Sieger des Turniers hervorgegangen ist, war ganz im Sinne von PokerStars. Der Online Poker Anbieter hatte diese Promotion vor einem Jahr auf die Beine gestellt.

Im Jahre 2018 wurden insgesamt 300 Platinum Passes im Rahmen verschiedener PokerStars Events, online sowie live, vergeben.

Jeder Platinum Pass hatte einen Wert von 30.000 US Dollar und ermöglichte es den Spielern, an der PSPC auf den Bahamas teilzunehmen. Auf diese Weise konnten auch Gelegenheitsspieler an einem High Roller Turnier partizipieren.

Der Platinum Pass beinhaltete folgendes:

  • Buy-in für das $25.000 PSPC Event
  • Sechs Übernachtungen im Atlantis Resort aus den Bahamas
  • 2.000 US Dollar Reisekosten

Der Spanier ist noch unbekannt in der Pokerwelt. Bis gestern konnte er Live Cashes von rund 10.000 US Dollar verzeichnen. Dennoch ist Colillas nicht unerfahren, denn er spielt seit fünf Jahren regelmäßig Poker. Den Platinum Pass gewann er in einem spanischen Live Turnier.

Als Colillas sich auf den Weg auf die Bahamas machte, hatte er keine großen Hoffnungen, überhaupt einen Gewinn zu generieren, denn er musste gegen die Elite der Pokerwelt antreten.

Vielmehr habe er seinen Aussagen zufolge den Aufenthalt einfach nur genießen wollen. Doch er schaffte es, sich gegen die Besten durchzusetzen und nahm gestern am Final Table Platz.

Der Final Table

Es waren nur noch acht Spieler übrig, von denen sechs eine siebenstellige Summe Gewinn erhalten sollten. Marc Rivera von den Philippinen und Ramon Colillas waren Platinum Pass Gewinner.

Rivera sagte:

“Es fühlt sich großartig an. Ich bin sehr stolz darauf, die Philippinen zu repräsentieren.“

Scott Baumstein aus den USA begann als Chipleader, gefolgt von Rivera. Als Favorit des Final Table wurde der Franzose Julien Martini gehandelt, der bei der WSOP 2018 das 1.500 $ Omaha Hi-Lo 8 or Better ein goldenes Bracelet und 239.771 US Dollar gewann.

Ramon Colillas
Ramon Colillas war unbekannt in der Pokerszene. (Bild: pokerstarslive.com)

Er konnte seinen Stack ausbauen, indem er zuvor Talal Shakerchi mit A-Q suited gegen Asse schlug.

Später besiegte er Farid Jattin mit A-K gegen A-J. Diese Erfolge ließen den Franzosen auf den Sieg des Turniers hoffen.

Martinis Position verbesserte sich, als der Kanadier Marc Perrault, Jason Koonce aus den USA und Scott Baumstein, ebenfalls aus den Vereinigten Staaten, den Tisch verlassen mussten.

Das Ergebnis des Final Table

Ramon Colillas – Spanien – 5.100.000 US Dollar

Julien Martini – Frankreich – 2.974.000 US Dollar

Marc Rivera – Philippinen – 2.168.000 US Dollar

Scott Baumstein – USA – 1.657.000 US Dollar

Jason Koonce – USA – 1.304.000 US Dollar

Marc Perrault – Kanada – 1.012.000 US Dollar

Farid Jattin – Kolombien – 746.000 US Dollar

Talal Shakerchi – Großbritannien – 509.000 US Dollar

Drei Spieler waren noch übrig, zwei von ihnen waren Platinum Pass Gewinner. Für Colillas wurde es eng, denn er hatte nur noch 12 Big Blinds und musste auf volles Risiko spielen. Es gelang ihm jedoch, sich bei Rivera zu verdoppeln.

Kurz darauf unterlag Rivera gegen Martini, das Heads-up Duell konnte beginnen. Colillas hatte nun genügend Chips, um eine Chance zu haben.

Gewinner der PSPC 2019 Ramon Colillas
Große Freude bei Ramon Colillas über den Sieg. (Bild: pokerstarslive.com)

Das Heads-up dauerte nur zehn Hände. Der Franzose floppte bei einer entscheidenden Hand einen Flush, während Colillas nur ein Paar getroffen hatte.

Am Turn traf der Spanier die Trips, doch der River brachte für ihn das Full House. Er checkte am River, Martini stellte All-in, was Colillas mit einem Snap-Call beantwortete.

Als der junge Spanier den Pokal in Händen hielt, schien er wahrlich überwältigt. Er sagte:

„Es ist unglaublich. Ich verfolge Poker und die Pokergeschichte, seit ich jung war. Ich habe mit die Geschichte von Chris Moneymaker auf meinem PC angeschaut, als er es damals geschafft hat. Jetzt ist ein Traum wahr geworden. Es bedeutet mir sehr viel.“

5,1 Millionen US Dollar sind eine Summe, die das Leben in eine andere Richtung lenken kann. Dennoch erwarte der Spanier nicht, dass sich allzu viel für ihn ändere. Er werde jetzt ein paar größere Turniere spielen, zum Beispiel das $10.300 Main Event der PokerStars Caribbean Adventure.

Die PCA 2019 geht weiter

Die PSPC ist vorbei und war ein voller Erfolg. Doch die PokerStars Caribbean Adventure 2019 ist noch lange nicht zu Ende. Auf dem Turnierplan [Seite auf Englisch] stehen noch zahlreiche spannende Events.

Seit gestern läuft das $100.000 Super High Roller Event, für das sich 56 Spieler registrierten. Unter den Spielern sind bekannte Namen wie Igor Kurganov, Matthias Eibinger, Christoph Vogelsang, Daniel Negreanu, Dominik Nitsche und Steve O´Dwyer.

Heute wird das $10.300 PCA 2019 Main Event, ein weiterer Höhepunkt der PCA 2019, beginnen. Es bleibt auch weiterhin spannend im Atlantis Resort and Casino in Paradise Island auf den Bahamas.