Online-Glücksspiel-Wachstum verhilft Entain 2021 zu Rekord­umsätzen

Veröffentlicht am: 6. March 2022, 05:30 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 4. March 2022, 03:38 Uhr.

Der Glücksspiel-Konzern Entain, Betreiber von Ladbrokes und Bwin, hat am Donnerstag seinen Geschäftsbericht [Seite auf Englisch] für das Jahr 2021 veröffentlicht. Die gesamte Gruppe habe ein starkes Wachstum von 7 % verzeichnen können.

Frau, Mann, Silhouetten, Statistik, Pfeil
Glücksspiel-Konzern Entain verzeichnet Umsatzzuwachs. (Bild: pixabay.com)

Das Umsatzwachstum sei insbesondere dem Anstieg des Online-Glücksspiel- und Sportwetten-Geschäfts zu verdanken. Dieses sei 2021 mit Einnahmen in Höhe von 3,01 Mrd. GBP um 12,3 % angestiegen. Dies sei bereits das neunte Jahr in Folge, in dem das Unternehmen ein zweistelliges Wachstum in seinem Online-Segment generiert habe.

Gezielte Marketingkampagnen wie Werbeanzeigen für Fußballfans und das Sponsoring der TV-Show First Dates in Kombination mit Produktinvestitionen wie der neuen Ladbrokes-Online-Plattform hätten zum Wachstum des britischen Online-Sektors beigetragen.

Entain-CEO Jette Nygaard-Andersen kommentierte die Geschäftsergebnisse des Konzerns:

Unsere Ergebnisse für das Gesamtjahr zeigen einmal mehr, dass Entain ein Unternehmen ist, dessen Geschäftsmodell auf Wachstum ausgerichtet ist. Unsere starke Leistung wird durch die Entain-Plattform untermauert, die eine überzeugende Kombination aus unserer firmeneigenen Technologie, unseren hervorragenden Mitarbeitern auf der ganzen Welt und unseren branchenführenden operativen Fähigkeiten umfasst.

Spieler kehren zu terrestrischen Wettbüros zurück

Neben dem Umsatzwachstum im Online-Geschäft begrüße Entain auch die Rückkehr der Spieler in die terrestrischen Wettbüros. Laut einem Bericht der Financial Times habe das das Geschäft auf der Hauptstraße fast wieder das Vor-Corona-Niveau erreicht.

Trotz der anhaltenden Einschränkungen seien 90 % des Niveaus von 2019 erreicht worden. Nygaard-Andersen glaube an die Stärke des terrestrischen Geschäfts, obwohl das Unternehmen jedes Jahr rund 2 bis 3 % der Wettbüros schließe.

Die traditionellen britischen Wettbüros standen unter Druck, als die Regierung im Jahr 2018 für die Wettterminals einen Höchsteinsatz von 2 GBP festlegte. Die Corona-Pandemie sorgte für weitere Verluste.

Entain betreibt in ganz Großbritannien rund 2.700 Wettbüros. 2021 habe das Unternehmen 791 Mio. GBP aus dem terrestrischen Wettgeschäft eingenommen. Dies sei ein Rückgang um 7 %. Doch der Anstieg des Online-Geschäfts habe den Verlust wieder wettmachen können.

Es sei derzeit noch zu früh vorherzusagen, wie viele Kunden der terrestrischen Wettbüros auf Dauer auf Online-Wetten umsteigen würden, erklärte CEO Nygaard-Andersen. Daher sei eine genaue Prognose der Entwicklung des britischen Wettmarktes noch nicht möglich.

Entain blickt nach Übersee

Wie die konkurrierenden Unternehmen sehe sich auch Entain mit strengen Regulierungen in den europäischen Märkten konfrontiert. So ist in Großbritannien im Mai dieses Jahres eine Überarbeitung der Glücksspielgesetzgebung vorgesehen. Wie auch in Deutschland könnten in Großbritannien Einsatzlimits und Bonitätsprüfungen eingeführt werden.

Glücksspielbetreiber haben ihre Aufmerksamkeit daher zunehmend auf schnell wachsende neue Märkte wie die USA und Lateinamerika gerichtet, um das stagnierende Wachstum in Europa auszugleichen.

Nach Angaben von Entain habe BetMGM, sein US-Joint-Venture mit dem Casino-Unternehmen MGM, fast ein Viertel des Marktes in den 21 Staaten erobert, in denen es tätig sei. In diesem Jahr rechne Entain mit einem Nettoumsatz von 1,3 Mrd. USD.