Wettbüros in England: Öffnung für 12. April geplant

Veröffentlicht am: 23. Februar 2021, 11:36 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 23. Februar 2021, 12:29 Uhr.

Der britische Premierminister Boris Johnson hat dem Unterhaus am Montag einen Plan zur Lockerung der Corona-Maßnahmen präsentiert. Diesem zufolge könnten Wettbüros in England ab dem 12. April öffnen. Casinos, Bingo- und Spielhallen sollen nach den Plänen der Regierung am 17. Mai folgen.

Betfred, Buchmacher UK
Wettbüros könnten in England ab Mitte April wieder öffnen. (Bild: Flick/Janet McKnight , CC BY 2.0)

Der „Fahrplan aus dem Lockdown“ [Link auf Englisch] sehe erste Lockerungen ab dem 8. März vor. Als erstes sollen die Schulen wieder geöffnet werden. Ebenso wolle Johnson Treffen mit einer Person außerhalb des eigenen Haushalts im Freien wieder erlauben.

Ab dem 29. März werde die Sechs-Personen-Regel wieder in Kraft treten. Es werde maximal sechs Personen aus zwei verschiedenen Haushalten wieder erlaubt sein, sich draußen zu treffen. Sporteinrichtungen mit Außenbereichen wie Tennis- und Basketballplätze sollen zu diesem Zeitpunkt wiedereröffnet werden.

Anlass für die Lockerungen biete der „außerordentliche Erfolg“ der Impfkampagne. Bislang seien bereits mehr als 17 Millionen Briten geimpft worden. Ziel sei es, zwischen dem 9. und 15. April die ersten fünf Impfgruppen und somit alle über 65-Jährigen mit der ersten Impfdosis versorgt zu haben. Jedem Erwachsenen soll bis Ende Juli die erste Impfdosis angeboten worden sein.

Sowohl die Pfizer-BioNTech-Impfung als auch die Oxford-AstraZeneca-Impfung zeigten laut Johnson eine gute Schutzwirkung. Allerdings sei keine Impfung zu 100 Prozent wirksam und das Virus mutiere. Dementsprechend sei es notwendig, den Lockdown zwar konsequent, aber vorsichtig und schrittweise zu beenden.

Öffnung nicht-essenzieller Geschäfte inklusive Wettbüros

Voraussichtlich werde es am 12. April dann auch nicht-essenziellen Geschäften wieder erlaubt sein zu öffnen. Hierzu gehörten beispielsweise Friseure, Nagelsalons und Fitnessstudios. Glücksspieleinrichtungen nannte Johnson in seiner Erklärung nicht ausdrücklich.

Medienberichten zufolge habe ein Regierungssprecher jedoch bestätigt, dass dieser Lockerungsschritt die Öffnung der Wettbüros einschließe. In der vergangenen Woche hatte der britische Glücksspielverband, der Betting and Gaming Council, die Regierung aufgefordert, Wettbüros gerechte Wettbewerbsbedingungen zuzugestehen wie anderen nicht-essenziellen Betrieben.

Weitere Glücksspieleinrichtungen wie Bingo- und Spielhallen sowie Casinos sollen am 17. Mai wiedereröffnen dürfen. Ab diesem Zeitpunkt könnte für Sport- und Wettfans auch der Weg zurück ins Stadion wieder frei sein. Johnson erklärte:

Wir werden auch Pubs und Restaurants drinnen wieder eröffnen, gemeinsam mit Kinos und Kinderspielplätzen, Hotels, Hostels und B&Bs. Theater und Konzerthallen werden ihre Türen wieder öffnen und die Drehkreuze der Sportstadien werden sich wieder drehen, unter Kapazitätsbeschränkungen abhängig von der Größe der Einrichtungen.

Ob der Weg aus den Beschränkungen tatsächlich nach diesem Zeitplan ablaufen wird, wird von der weiteren Entwicklung der Corona-Pandemie abhängen. Zwischen jeder Öffnungsstufe solle geprüft werden, welche Auswirkungen die jeweiligen Lockerungen haben, bevor weitere Öffnungen erfolgen.