Nevada: Casinos bleiben trotz Corona-Lockerungen geschlossen

Veröffentlicht am: 16. März 2021, 11:58 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 16. März 2021, 12:09 Uhr.

Trotz der Lockerung von Corona-Restriktionen bleiben manche Casinos im Glücksspiel-Staat Nevada geschlossen. Wie das Las Vegas Review-Journal am Montag berichtet hat, seien davon 13 Casinos betroffen, die entweder auf mehr Publikumsverkehr hofften, oder ihren Betrieb für immer eingestellt hätten.

Main Street Station Casino
Das Main Street Station Casino bleibt vorerst geschlossen. (Quelle: The Main Street Station Hotel and Casino by Toohool, licensed under CC BY-SA 4.0)

Unter den Casino-Schließungen litten in Nevada gegenwärtig nicht nur kleinere Ortschaften, sondern auch die Glücksspielmetropole Las Vegas.

Geschlossene Casinos in Las Vegas

Weiterhin geschlossen blieben in Las Vegas die Casinos Main Street Station und Eastside Cannery, die zum Casino-Betreiber Boyd Gaming gehörten. Unternehmenssprecher David Straw habe gegenüber dem Review-Journal erklärt, dass sich der Zeitpunkt der Wiedereröffnung nach dem Besucherverkehr richten werde:

Das Main Street Station wird davon abhängen, wie schnell sich der Tourismus am Strip und in der Innenstadt erholt, insbesondere in Bezug auf die hawaiianischen Gäste. Wir glauben, dass wir in der zweiten Hälfte dieses Jahres bessere Zahlen sehen sollten (…). Obwohl wir mit der Leistung von Sam’s Town [ein Hotel-Casino, Anm. d. Red.] zufrieden sind, sehen wir heute auf dem Boulder Strip nicht genügend Nachfrage, um die Wiedereröffnung einer zweiten Immobilie dort (Eastside Cannery) in den nächsten Monaten zu rechtfertigen.

Casino-Betreiber Red Rock Resorts habe bislang die vier Casinos Fiesta Rancho, Fiesta Henderson, Texas Station und das Palms nicht wiedereröffnet. Wann es so weit sein könnte, sei noch nicht bekannt.

Casino-Investor DeSimone Gaming wolle unterdessen sein Eldorado Casino und das Pass Casino am 1. April wieder für Besucher öffnen. Die Besitzer des Siegel Slots und Suites Apartmentkomplexes hätten bislang hingegen kein Wiedereröffnungsdatum mitgeteilt.

Betroffene Casinos im übrigen Nevada

Laut Review-Journal seien aktuell noch fünf Casinos außerhalb von Las Vegas geschlossen. Dabei handele es sich um das Cal-Nev-Ari Casino, das Say When Casino, das Colorado Belle, das Harrah’s Reno und das Lakeside Inn and Casino.

Im Rest der USA warten noch weitere Casinos auf ein Comeback. Laut dem Glücksspiel-Branchenverband American Gaming Association, der Casino-Schließungen und Wiedereröffnungen seit Beginn der Corona-Pandemie dokumentiert, seien US-weit noch 69 der aufgeführten 998 Casinos geschlossen [Stand 16.03.2021, Link auf Englisch].

Derzeit öffne nur das Cal-Nev-Ari Casino zu gewissen Tageszeiten, da sich ein Postbüro in dem Gebäude befinde – gespielt werden dürfe allerdings nicht. Ein festes Datum für die Wiedereröffnung der Spielflächen stehe nicht fest. Unklar sei auch, wann im Say When Casino und im Colorado Belle wieder die Würfel fallen dürften.

Bestätigt sei das permanente Aus des Lakeside Inn and Casinos und des Harrah’s Reno. Das zu Caesars Entertainment gehörende Casino war nach 83 Jahren im März für immer geschlossen worden.