Glücksspiel-Konzern MGM Resorts plant Übernahme von LeoVegas

Veröffentlicht am: 2. May 2022, 12:55 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 2. May 2022, 12:55 Uhr.

Der US-amerikanische Glücksspiel-Gigant MGM Resorts International hat dem schwedischen Online-Glücksspiel-Unternehmen LeoVegas ein Kaufangebot unterbreitet. Damit bahnt sich in der Glücksspiel-Branche eine weitere internationale Mega-Übernahme an. Wie MGM in seinem heutigen Statement [Seite auf Englisch] an die Investoren mitteilt, liege das anfängliche Kaufangebot bei 576,9 Mio. Euro.

Mann im Anzug streckt Hand zum Handschlag aus
MGM Resorts bietet LeoVegas 576,9 Mio. Euro für eine Übernahme. (Bild: Piqsels)

MGM plane, 100 % der Anteile des schwedischen Unternehmens zu erwerben. Der Kaufpreis pro Aktie liege dabei bei 61 SEK (5,85 Euro). Bei Börsenschluss am Freitag lag der Aktienwert noch bei 42,32 SEK (4,06 Euro). Die Nachricht über die potenzielle Übernahme ließ den Kurs heute Morgen auf 59,75 SEK (5,73 Euro) hochschnellen.

LeoVegas wurde im Jahr 2011 von Gustaf Hagman und Robin Ramm-Ericson gegründet und verfügt heute über Online-Glücksspiel-Lizenzen in acht europäischen Ländern. Das Unternehmen beschäftigte 2021 insgesamt 860 Mitarbeiter und generierte einen Gesamtumsatz von 393 Mio. Euro. Hagman hält mit 7,92 % (8,05 Mio. Aktien) die Aktienmehrheit. Insgesamt teilen sich 20 Shareholder die Aktienanteile am Unternehmen.

Von Schweden in die ganze Welt?

Für MGM Resorts sei die Übernahme von LeoVegas eine „einzigartige Chance“, ein umfangreiches globales Online-Glücksspiel-Geschäft zu kreieren. LeoVegas verfüge bereits über einen breiten Kundenstamm im Bereich Online-Casino und Sportwetten und habe daher großes Potenzial, auch auf globaler Ebene Erfolg zu haben.

Darüber hinaus zeichne sich LeoVegas durch „außergewöhnliche technologische Fähigkeiten“ und kontinuierliches Profitwachstum aus, heißt es weiter in MGMs Statement. Somit seien alle Voraussetzungen erfüllt, gemeinsam mit MGM eine erfolgreiche Expansion in neue Bereiche zu vollziehen. MGM-CEO Bill Hornbuckle kommentiert:

Es ist unsere Mission, das erste globale Gaming-Entertainment-Unternehmen zu werden und die strategische Chance mit LeoVegas wird uns erlauben, unsere globale Reichweite zu erhöhen. Wir haben mit BetMGM einen bemerkenswerten Erfolg in den USA verzeichnet und mit dem Kauf von LeoVegas in Europa werden wir unsere Online-Glücksspiel-Präsenz global ausbauen.

Er freue sich daher, das Team von LeoVegas bald in der „MGM-Resorts-Familie“ begrüßen zu dürfen. MGM schätze die Fähigkeiten der Leo-Vegas Mitarbeiter sehr und werde daher auch alle Arbeitsstellen zu den bestehenden Vereinbarungen aufrechterhalten.

LeoVegas-Vorstand befürwortet Übernahme

Auch LeoVegas hat am heutigen Montag ein Statement bezüglich des Kaufangebots veröffentlicht. Wie das Unternehmen darin erklärt, befürworte der Vorstand die Übernahme. Sowohl Hagman als auch andere Führungskräfte hätten sich bereits „einstimmig geeinigt“. Sie appellierten daher an die restlichen Anteilseigner, dem Kauf ebenfalls zuzustimmen.

Ab Anfang Juni beginne das Fenster, in welchem die Anteilseigner dem Kauf offiziell zustimmen könnten. Bis zum 30. August sollen alle Entscheidungen eingegangen sein. Die konkreten Vertragsverhandlungen sollen dann im September beginnen und gegen Jahresende abgeschlossen werden.

Wie LeoVegas erklärt, würde sich ein etwaiges höheres Angebot anderer Interessenten nicht auf die Verhandlungen auswirken.