Macau: Erste Casino-Resorts für Ferienwoche im Oktober ausgebucht

Veröffentlicht am: 15. September 2020, 03:46 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 15. September 2020, 03:46 Uhr.

Für die Casinos in Macau scheint es wirtschaftlich wieder aufwärts zu gehen. Laut einer jüngsten Umfrage des Investmentbanking- und Wertpapierhandelsunternehmens Morgan Stanley seien fünf der 23 befragten Casinos für die „Goldene Woche“ ab dem 1. Oktober bereits ausgebucht.

Macau Skyline Casinos
Wie viele Touristen werden in der Goldenen Woche nach Macau einreisen? (Bild: Pixabay)

Mit vollen Zimmern und klingenden Kassen dürften demnach das Ritz-Carlton innerhalb des Galaxy Macau Casino-Resorts, das zur Galaxy Entertainment gehörige StarWorld Hotel, das City of Dreams, das Studio City und das Four Seasons Macao rechnen.

Laut den Analysten von Morgan Stanley sei zuletzt ein stetiger Anstieg der Bettenbelegung in Macaus Casino-Resorts verzeichnet worden. Gäste zeigten sich dennoch zögerlich mit ihren Ausgaben, weshalb die Glücksspielbruttoeinnahmen (GGR) der Casinos noch eher gering ausfielen.

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zeige sich, dass Macau längst nicht wieder zur gewohnten Tourismus-Normalität zurückgekehrt sei. Demnach seien im September 2019 bereits 19 der 23 befragten Casino-Resorts für die Goldene Woche ausgebucht gewesen.

Die Goldene Woche bezeichnet in China verschiedene Feiertagsperioden im Jahr, die im Jahr 2000 eingeführt wurden. Die erste Goldene Woche des Jahres ist das chinesische Neujahr, welches jedes Jahr zu einem anderen Datum im Januar oder Februar beginnt. Als zweite Goldene Woche galt bis 2008 die erste Maiwoche. Diese wurde dann jedoch auf den 1. Mai als Feiertag reduziert. Die dritte Goldene Woche beginnt Anfang Oktober und fällt häufig mit dem Mondfest zusammen. Da die Menschen während der Feiertage bezahlten Urlaub haben, gelten die Goldenen Wochen als Hauptreisezeiten der Chinesen.

Die Analysten rechneten jedoch damit, dass es eine weitere Welle neuer Buchungen geben könnte, sobald ab dem 23. September der sogenannte „National Individual Visit Scheme“ gelte, der es mehr Reisenden gestatten werde, zwischen China und Macau zu reisen.

Seit dem 26. August dürfen bisher lediglich die Bewohner der südchinesischen Provinz Guangdong wieder einreisen.

Macaus Tourismusbüro weniger optimistisch

Wie die Tageszeitung MacauDailyTimes jedoch am Montag berichtet hat [Seite auf Englisch], sei das Tourismusbüro der Sonderverwaltungszone Macau (MGTO) weniger optimistisch bezüglich steigender Besucherzahlen.

Laut der Leiterin des MGTO sei nicht mit einem plötzlichen Tourismusanstieg während der Goldenen Woche zu rechnen. Es gebe noch immer zu viele Restriktionen, die die Menschen vom Reisen abhielten.

Auch sprächen die jüngsten Zahlen bezüglich der Einreisenden aus Guangdong gegen einen plötzlichen Anstieg. So habe es seit dem 26. August kaum einen Anstieg der Touristen aus dieser Region gegeben.

Auch der erst letzte Woche wieder aufgenommene Fährverkehr zwischen Macau und Shenzhen bringe täglich nur rund 200 Passagiere nach Macau.