Londons Casinos ab heute erneut geschlossen

Veröffentlicht am: 16. Dezember 2020, 12:52 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 16. Dezember 2020, 12:52 Uhr.

Casinos, Bingohallen, Restaurants, Hotels, Theater und andere Unterhaltungsstätten in London sind ab heute erneut geschlossen. Die Verschärfung der Maßnahmen [Seite auf Englisch] hat die Regierung am Montag bekanntgegeben, nachdem sich die Zahlen positiver Corona-Tests drastisch erhöht hatten.

Tower Bridge London
Londoner Casinos sowie Gaststätten- und Unterhaltungsbranche erneut geschlossen. (Bild: pixabay.com)

Zuschauer sind erneut von großen Sportveranstaltungen ausgeschlossen, was für die Fans eine große Enttäuschung sein dürfte. Erst am 2. Dezember konnten sie zum ersten Mal seit März dieses Jahres ihre Mannschaft anfeuern.

Arsenal war das erste Team der Premier League, das seine Fans im Stadion begrüßen konnte. Wettbüros dürfen jedoch unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln geöffnet bleiben.

Weihnachts-Fiasko in London

Nicht nur die Casinos sind durch die Maßnahmen hart getroffen. Auch die Unterhaltungsstätten und Theater seien mit schweren finanziellen Problemen konfrontiert, berichtet der Guardian.

Erst Anfang des Monats hätten die rund 30 Londoner Theater wiedereröffnet und viel Geld in die Sicherheits- und Hygienemaßnahmen für die bevorstehenden Weihnachtsshows investiert. Die Einnahmen an den Abendkassen für Ticketvorverkäufe, die nun erstattet werden müssten, würden auf 75 Mio. GBP geschätzt.

Ein Sprecher des Ministeriums für Digitales, Kultur, Medien und Sport erklärte, im Kulturwiederherstellungsfonds stünden 400 Mio. GBP bereit, um die Einrichtungen zu unterstützen.

Schwerer Schlag für Londoner Casinos

Für die Londoner Glücksspielbranche ist die Maßnahme der Regierung ein schwerer Schlag, da die Unternehmen sich insbesondere über die Feiertage zusätzlichen Umsatz erhofften.

Die großen Casinos versuchen dennoch, die Situation optimistisch zu betrachten. So danken das Empire Casino und das Hippodrome ihren Gästen für ihre Treue und Unterstützung.

Auf Twitter veröffentlichte der CEO des Hippodrome, Simon Thomas, am Dienstag eine Stellungnahme:

Die Regierung hat angekündigt, dass alle Unternehmen des Gastgewerbes in London über Weihnachten für kurze Zeit schließen müssen, da die Stadt auf Stufe 3 heraufgesetzt worden ist. […]

Die gute Nachricht ist, dass wir hinter den Kulissen hart arbeiten werden, um unsere Wiedereröffnung im wahren Hippodrome-Stil noch größer, besser und spektakulärer als zuvor zu machen.

Bis dahin möchte ich Ihnen ein frohes Weihnachtsfest wünschen. Bitte bleiben Sie sicher und gesund und wir sehen uns bald.

Beste Grüße von Simon Thomas und der Hippodrome-Familie.

Coronavirus wütet in Europa

Corona hat die Glücksspiel- und Unterhaltungsbranche nicht nur in London fest im Griff. In Deutschland gilt ab heute der harte Lockdown, der die Schließung aller nicht-essenzieller Branchen vorsieht.

In Deutschlands Nachbarland Tschechien sollen ab Freitag ebenfalls wieder strengere Regeln gelten. Diese beinhalten auch die Schließung der Casinos und Unterhaltungsstätten.

Für Betreiber und Spieler ist diese Entscheidung eine herbe Enttäuschung, zumal die Casinos erst am 3. Dezember ihren Betrieb wieder aufnehmen durften.