Las Vegas: Casino-Resort in Mond-Form geplant

Veröffentlicht am: 24. September 2021, 12:23 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 24. September 2021, 12:23 Uhr.

Kanadische Unternehmer sollen den Bau eines neuen Resorts in Las Vegas planen. Das Moon World Resort (MWR) in Form des Mondes soll rund 5 Mrd. USD kosten. Erste Entwürfe seien bereits veröffentlicht worden, berichtete das Nachrichtenportal US News Chant [Seite auf Englisch] am Donnerstag.

Mond, Las Vegas Strip
In Las Vegas soll ein Casino-Resort in Mond-Form entstehen. (Bild: moonworldresort.com)

Mit einer Höhe von 224 Metern wäre das MWR zusammen mit dem JW Marriott das zweithöchste Gebäude in Sin City. Das derzeit höchste Bauwerk ist der Strat Observation Tower mit 350 Metern.

Der Durchmesser der Kugel, die auf einer großen Scheibe mit einem Durchmesser von 259 Metern ruhen soll, werde 198 Meter betragen. Das Resort werde aus Beton, Stahl, Glas, Aluminium und Kohlefaser-Verbundstoffen bestehen. Der Bau soll rund fünf Jahre dauern. Investoren, die die erforderlichen Mittel bereitstellten, seien bereits gefunden.

Eine Reise zum Mond

Das Mond-Hotel soll 4.000 Hotelzimmer bieten. Zudem seien ein „Krater-Café“, ein Spa, ein Casino und eine Lagune geplant. Vorgesehen seien weiterhin ein Veranstaltungszentrum für 5.000 Besucher, ein Theater, eine Piano-Bar, Boutiquen, eine Reihe von Lounges und ein Konferenzzentrum.

Weiterhin soll es auch einen Nachtclub geben, der sich unter der Nachbildung eines Raumschiffes befinden soll. Lichter sollen bis auf die Tanzfläche strahlen. Außerdem soll ein Mondshuttle die Gäste zu einer der Mondoberfläche nachempfundenen „Mondkolonie“ bringen.

Dort könnten die Gäste 90 Minuten damit verbringen, in einem „Mondbuggy“ die 4 Hektar große Fläche zu erkunden. Allerdings müssten die Besucher für das Ticket 500 USD auf den Tisch legen.

Die Gründer von Moon World Resorts, Michael Henderson und Sandra Matthews, erklärten:

Wenn Gäste zum ersten Mal in ihrem Leben die Mondoberfläche betreten, werden sie ohne Frage glauben, auf dem Mond zu sein.

Weitere Mond-Projekte geplant

Noch vor dem ersten Spatenstich in Las Vegas soll sich MWR bereits in Gesprächen mit anderen potenziellen Lizenznehmern in Nordamerika, Europa, im Nahen Osten und Asien befinden. Die Gründer schätzen, dass jedes Resort nach seiner Eröffnung jährlich 1,8 Mrd. USD generieren könne.

Wenn das Projekt tatsächlich umgesetzt wird, dürfte Las Vegas um eine Attraktion reicher sein. Allerdings soll es auch kritische Stimmen geben. So kommentierte Bob Rogers, der Gründungsvater von BRC Imagination Arts, dass das MWR viel zu groß sei.

Der Autor, Podcaster und Vegas-Profi Michael Trager, der die Reise-Website TravelZork betreibt, erklärte, er gehe nicht davon aus, dass es in Las Vegas für MWR einen Markt gebe.

Sehnen sich die Leute nach einem Casino-Resort mit Mondmotiven in Las Vegas? Meine schnelle Antwort ist nein.

Vielmehr wünschten sich die Gäste integrierte Sport- und Unterhaltungsorte wie die Poolanlage im Circa Resorts oder Shows und High-Tech-Angebote wie im Resorts World Las Vegas. Ob das MWR tatsächlich entstehen wird, wird sich zeigen.