Las Vegas 2021: Anstieg der Casino-Spiel­einsätze trotz weniger Spieler

Veröffentlicht am: 12. March 2022, 05:30 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 11. March 2022, 12:08 Uhr.

Der Tourismus von Las Vegas hat im vergangenen Jahr eine kräftige Erholung erlebt. Nach der Corona-bedingten Flaute im Jahr 2020 kamen 2021 wieder vermehrt Touristen in die Glücksspielmetropole. Im Vergleich zu den Vorjahren sank der Anteil der Besucher, die zum Spielen nach Sin City reisten. Allerdings gaben die einzelnen Spieler nach Angaben der Tourismusbehörde der Wüstenmetropole mehr Geld in den Casinos [Seite auf Englisch] aus.

Las Vegas Schild Nacht
Die Spieler gaben mehr Geld in den Casinos von Las Vegas aus. (Bild: Pixabay)

Demnach habe man im vergangenen Jahr beim Glücksspiel zwei gegensätzliche Trends beobachten können, so die Las Vegas Convention and Visitors Authority. 2021 hätten mit 76 % gut drei Viertel der Touristen angegeben, in Las Vegas gespielt zu haben. Dies sei ein merklicher Rückgang, denn im Vor-Corona-Jahr 2019 habe dieser Wert noch bei 81 % gelegen.

Die Spieler hätten dafür täglich drei Stunden und damit etwa 10 % mehr Zeit in den Casinos verbracht. Zudem sei das Budget, das die Spieler für das Glücksspiel aufgewendet hätten, um gut 20 % gewachsen: Lagen die Casino-Ausgaben 2019 noch bei 591 USD, seien sie bis 2021 auf über 717 USD gestiegen.

Im Vergleich zu früheren Jahren gaben die Gäste auch mehr Geld für Speisen und Getränke aus. Lag dieser Betrag pro Aufenthalt und Person 2018 noch bei 315 USD, stieg er im vergangenen Jahr um knapp 50 % auf 462 USD. Zugleich zeigten sich die Besucher äußerst konsumfreudig: Sie gaben durchschnittlich 285 USD beim Shopping aus, was gegenüber 2018 einer Zunahme von über 90 % entspricht.

Weniger Ausgaben für Entertainment

Nicht profitiert von der wachsenden Kauflust hätten die Entertainmentangebote in Las Vegas. So hätten die Gäste für Theateraufführungen und Shows mit jeweils gut 32 USD rund 40 % weniger in der Stadt gelassen als noch zwei Jahre zuvor. Damals habe über die Hälfte der Gäste eine Show besucht. Dieser Anteil sei 2021 auf nur noch 19 % eingebrochen.

Unabhängig vom Kauf- und Glücksspielverhalten hätten die Besucher überwiegend ihre Zufriedenheit über den Besuch in Las Vegas zum Ausdruck gebracht. In der Studie heißt es:

Auf die Bitte, ihren Las-Vegas-Besuch mit den eigenen Erwartungen vor Reisebeginn zu vergleichen, erklärten fast die Hälfte (48 %), dass Las Vegas ihre Erwartungen übertroffen habe.

Weitere 42 % der von der Behörde Befragten hätten angegeben, dass ihre Erwartungen erfüllt worden seien. Demgegenüber hätten lediglich 4 % erklärt, unzufrieden mit dem Besuch in der Stadt gewesen zu sein.

Aufgrund der während der Corona-Pandemie herrschenden Flugverbote sei der weitaus größte Teil der Besucher aus dem Inland und per Auto angereist. Dabei hätten westliche Bundesstaaten wie Kalifornien, Utah und Arizona das größte Kontingent an Touristen gestellt. Angesichts des zunehmenden Flugverkehrs werde erwartet, dass Las Vegas in den kommenden Monaten auch wieder mehr internationale Gäste begrüßen dürfe.